22.07.2018 - 19:30 Uhr
SchwarzhofenSport

Schwarzhofen hält Detag in Schach

Auftakt nach Maß für den SV Schwarzhofen: Gegen den TSV Detag Wernberg gewinnt die Elf von Adi Götz mit 3:2. Der erste Saisonsieg in der Bezirksliga Nord ist allerdings ein hartes Stück Arbeit.

Der SV Schwarzhofen (links, Christoph Danner) und der TSV Detag Wernberg (rechts, Nicholas Denkewitz) kämpften im ersten Bezirksliga-Saisonspiel mit harten Bandagen.
von Autor HÜRProfil

(hür) Im ersten Punktspiel der Bezirksligasaison 2018/19 hat der SV Schwarzhofen im Landkreisderby den TSV Detag Wernberg mit 3:2 bezwungen. Das Spiel begann verheißungsvoll für die WeißBlauen, nachdem Schwarzhofens Christoph Gietl bereits nach wenigen Sekunden die 1:0-Führung erzielte. Der Gast aus Wernberg versteckte sich keineswegs und hatte aufgrund der vielen Abspielfehler des SV mehr Ballbesitz. Schwarzhofen agierte trotz der frühen Führung nicht selbstbewusst genug und war in den Mittelfeld-Zweikämpfen zweiter Sieger.

So kamen die Gäste immer wieder zu Vorstößen in den SV-Strafraum, waren jedoch nicht zwingend genug, um noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen. Bereits in Durchgang eins zückte Bayernliga-Schiedsrichter Andras Dinger viermal den gelben Karton, ohne damit jedoch Ruhe ins Spiel zu bekommen.

Gelb-Rot für Gietl

Wie in Durchgang eins überraschte der SVS die wiederum schläfrig wirkenden Gäste im Abwehrbereich, und Christoph Danner baute mit dem ersten Spielzug des zweiten Durchgangs völlig freistehend nach einer Voith-Hereingabe Führung aus. Anstatt nun selbstbewusst aufzuspielen, wirkte die Heimelf nervös und Christoph Gietl holte sich völlig unnötig nach einem Zweikampf im Mittelfeld wegen Meckerns die Ampelkarte ab (51.). Wernberg drückte nun aufs Tempo und kam nur sechs Minuten später durch Thimo Luff zum Anschlusstreffer, als ein Befreiungsschlag beim Detag-Torjäger landete und dieser souverän einnetzte.

Wernberg operierte in Überzahl mit weiten Diagonalbällen, ohne dabei jedoch gefährlich zu werden. Bei einem Konter über Christoph Danner landete sein abgefälschter Schuss beim eingewechselten Noah Forster. Der Neuzugang hatte wenig Mühe, zum 3:1 zu vollenden. Der neuerliche Anschlusstreffer durch Wernbergs Thimo Luff kam zu spät. Der SV Schwarzhofen freute sich am Ende über drei glückliche Zähler.

SV Schwarzhofen: Krejci, Zäch, C. Weiß, Ziereis, Voith (73. M. Danner), Gietl, C. Danner (86. Hammer), Fleischmann, Fischer, Götz (65. Forster), Rötzer

TSV Detag Wernberg: Plößl, Mann (73. Reis), Denkewitz, Maunz, T. Luff, C. Luff (46. Pröls), Hudec, Moucha, A. Luff, Göbl, Häffner

Tore: 1:0 (1.) Christoph Gietl, 2:0 (46.) Christoph Danner, 2:1 (56.) Thimo Luff, 3:1 (76.) Noah Forster, 3:2 (88.) Thimo Luff - SR: Andreas Dinger (Regensburg) - Zuschauer: 150 - Gelb-Rot: (51.) Christoph Gietl (Schwarzhofen)



Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.