07.08.2018 - 21:54 Uhr
Sorghof bei VilseckSport

Deutlicher als befürchtet

Endstation in Runde eins: Bezirksligist SV Sorghof unterliegt wie erwartet im Pokalwettbewerb dem Regionalliga-Absteiger SV Seligenporten. Unerwartet ist allerdings die Höhe der Niederlage.

Marco Wiedmann (rotes Trikot), früher beim FC Amberg, umtanzte in dieser Szene die Sorghofer Daniel Kraus (rechts) und Tobias Rudolf. Danach traf er zum 2:0 für den SV Seligenporten.

Das nach sechs Spieltagen noch sieglose Schlusslicht der Fußball-Bayernliga Nord besiegte am Dienstagabend in Runde eins des Toto-Pokals auf Verbandsebene den SV Sorghof mit 9:0 (5:0), schoss sich dabei den Frust von der Seele und tankte Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Enttäuschend aus Sicht der Gastgeber war auch das Interesse an dieser Partie: Lediglich knapp 70 Zuschauer wollten das Pokalduell sehen.

Die in Bestbesetzung angetretenen Gäste dominierten wie erwartet ab der ersten Minute das Spiel und hatten auch gleich zu Beginn mehrere Torchancen. Bereits in der 12. Minute fiel nach einem schönen Spielzug das 0:1 durch Mergim Bajrami. Nur wenige Minuten später traf der ehemalige Amberger Marco Wiedmann mit einer tollen Einzelleistung zum 0:2 (18.). Mit seinen Treffern zwei und drei schraubte Mergim Bajrami nach 24 Minuten den Spielstand auf 0:4. Somit war die Partie bereits zu diesem Zeitpunkt entschieden.

Daraufhin nahmen die von Hendrik Baumgart trainierten Gäste das Tempo etwas aus der Partie. Dem Sorghofer Torhüter Michael Götz war es zu verdanken, dass bis zur Pause nur noch David Ekern traf. Das 0:6 fiel direkt nach dem Wiederanpfiff durch Kamron Crow (46.). Einen weiteren Dreierpack schnürte David Ekern mit seinen Treffern zum 0:7 und 0:8. Den Schlusspunkt zum 0:9 setzte Petrakis Theodoros. Die "Indianer" verbuchten zwei Torschüsse durch Artur Becker (67., 74.).

Die Plößl-Elf, die von Co-Trainer Florian Zippe betreut wurde, musste neidlos anerkennen, dass man mit dieser ersatzgeschwächten Truppe keine Chance gegen den Bayernligisten hatte.

Info:

SV Sorghof - SV Seligenporten 0:9 (0:5)

SV Sorghof: Götz, Rudlof, Ritz, Becker, Kraus (64. Schiekhofer), Ertl, Schmidt (54. Ehler), Wölker, Götzl, Wywiol, Steiner

SV Seligenporten: Kunze, Janz (61. Moos), Wiedmann (62. Kramer), Bajrami (46. Wunderlich), Olschewski, Ekern, Neuerer, Bauer, Petrakis, Kobrowski, Crow

Tore: 0:1 (12.) Mergim Bajrami, 0:2 (18.) Marco Wiedmann, 0:3/0:4 (23., Elfmeter/24.) Mergim Bajrami, 0:5 (39.) David Ekern, 0:6 (47.) Kamron Crow, 0:7/0:8 (53./78.) David Ekern, 0:9 (89.) Theodoros Petrakis - SR: Thomas Ehrnsperger (1. FC Rieden) - Zuschauer: 70

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.