17.03.2019 - 20:16 Uhr
Sorghof bei VilseckSport

SV Raigering abgezockt trotz Platzverweis

Kurz vor der Pause im Bezirksliga-Derby attackiert Raigerings Torwart Schoberth Sorghofs Angreifer Becker nach einer umstrittenen Szene im Strafraum. Der Keeper sieht Rot - aber seine Mannschaft spielt kaltblütig weiter.

Raigerings Torwart Tobias Schoberth (Mitte) attackierte Sorghofs Angreifer Artur Becker (am Boden) nach einer umstrittenen Szene im Strafraum. Becker sah die gelbe Karte, Schoberth Rot.
von Willi ErtlProfil

Das erste Spiel in der Rückrunde in der Bezirksliga Nord verlor der SV Sorghof unglücklich mit 0:3. Man schaffte es zum wiederholten Male nicht, sich für eine gute Leistung zu belohnen. Die Elf von Trainer Florian Zippe wirkte ab der ersten Minute hochkonzentriert und ging sehr aggressiv in die Zweikämpfe. Die Panduren kamen mit den schwierigen Platzverhältnissen auf dem C-Platz nicht zurecht. So hatte auch Sorghof die ersten Chancen: Paul Schmidt setzte sich durch und legte quer - aber keiner war in der Mitte, der den Ball verwerten konnte. In der ersten halben Stunde war es ein schnelles Spiel auf Augenhöhe, und die Indianer "setzten die taktischen Vorgaben sehr gut um", so Zippe. Doch Raigering fand immer besser in die Partie. Moritz Ram scheiterte gleich zweimal am Sorghofer Torhüter Michael Götz (30., 32.). Die Elf von Martin Kratzer erhöhte den Druck und ging durch eine Standardsituation mit 0:1 in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde es hitzig, als Artur Becker versuchte, den Ball ins Tor zu schießen, den der Raigeringer Torhüter scheinbar in den Händen hielt. Daraufhin warf sich Tobias Schoberth auf Artur Becker und drückte ihn zu Boden: Rot für Schoberth, Gelb für Becker.

Aber Raigering blieb auch in Unterzahl in der zweiten Halbzeit mit Standardsituationen gefährlich. Doch auch die Gastgeber hätten durch den agilen Stürmer Becker den Ausgleich erzielen müssen (53.). Das 0:2 (85.) durch Moritz Ram resultierte aus einem der vielen Konter. Den Schlusspunkt setzte Michael Muck mit einem direkt verwandelten Freistoß aus knapp 25 Metern, der nicht unhaltbar erschien. Zippe lobte dennoch die kämpferische Einstellung seiner Mannschaft.

SV Sorghof: Götz, Becker, Ertl (78. Kuscuoglu), Schmidt, Grundler (56. Ritter), Kraus, Wölker (65. Ritz), Rudlof, Götzl, Wywiol, Steiner

SV Raigering:Schoberth, Kammerer, Prechtl, Jank, Pfab, Haller, Muck, Schweiger (46. Heldmann), Ram, Wrosch, Götz

Tore: 0:1 (39.) Florian Haller, 0:2 (85.) Moritz Ram, 0:3 (90.) Michael Muck - Rot: (45.) Tobias Schoberth (Raigering), Tätlichkeit - Gelb-Rot: (88.) Philipp Wywiol (Sorghof), wederholtes Foulspiel - SR: Johannes Ziegler (TV Nabburg) - Zuschauer: 95

Schoberth hatte einen Pass nach innen fast abgefangen, den Ball aber noch nicht ganz unter Kontrolle. Artur Becker stocherte nach.
Becker (rechts) flog weg, da er recht ungestüm auf den Ball gegangen war. Danach attackierte Schoberth den Sorghofer Angreifer und warf sich auf ihn drauf.
Schiedsrichter Johannes Ziegler zeigte Raigerings Torwart Tobias Schoberth anschließend die rote Karte, Becker sah Gelb.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.