21.01.2019 - 16:56 Uhr
Steinberg am SeeSport

Ein so richtig enttäuschter Sieger

Die Winterläufe im Oberpfälzer Seenland sind mittlerweile Tradition. Der Eröffnungswettbewerb macht Lust auf mehr.

Nicht zufrieden mit seiner Leistung war Mohammed Tora, der Auftaktsieger bei der Winterlauf-Challenge.

Über 350 Teilnehmer standen am Start des ersten Laufs der 11. Oberpfälzer Winterlauf-Challenge am Ufer des Steinberger Sees im Oberpfälzer Seenland. Viele von ihnen warm eingepackt. Manche ließen sich aber wohl auch vom weiß-blauen Himmel, von dem die Sonne bei Minustemperaturen herabschien, zu dünnerer Kleidung verleiten. "Es waren kalte, aber perfekte Bedingungen", schwärmte eine der schnellsten Damen. Den Sieg über die zehn Kilometer holten sich Mohammed Tora und Constanze Boldt.

Im Ziel am Steinberger See zeigte sich Sieger Mohammed Tora nach 32:30 Minuten "eigentlich total enttäuscht" von seiner Leistung. "Normalerweise laufe er die Strecke in 29 Minuten", schüttelte er den Kopf. Dass das heute nicht klappte, mag an den eisigen Temperaturen gelegen haben. Minus vier Grad hatte es am Start.

Ganz anders lautete das Fazit des zweitplatzierten, Andreas Hecht. Der Weidener war über eine Minute schneller als im Vorjahr und entsprechend erfreut über die eigene Leistung. "Eigentlich," gibt er jedoch zu, "hatte ich heute fest mit dem Sieg gerechnet." Mohammed Tora hatte er jedoch nicht auf der Rechnung. "Das war ein völlig verdienter Sieg", zollte Hecht seinem Kontrahenten Respekt.

Constanze Boldt lief als schnellste Frau durch das Ziel. Nach einem dritten Platz im Jahr zuvor freute sich die Regensburgerin über die schnellste Zeit beim Zehn-Kilometer-Lauf: "Ich hatte heute einfach einen perfekten Tag." Sonja Hackl vom Team Bischofshof wurde Zweite.

In fünf Wochen, am 24. Februar, geht es im zweiten Lauf der Serie über 15 Kilometer entlang des Murner Sees. "Wir freuen uns auf jeden Winterläufer. Vor allem freuen wir uns auf die WM-Anwärter, die alle drei Läufe mitmachen und so Chancen auf den Titel haben!", sagt Organisator Sven Hindl. Großes Lob von den Läufern gab es für die "Go Green-Aktion" des Veranstalters. Statt Plastik- oder Pappbechern wurden zum ersten Mal Mehrweg-Becher bei dem Event genutzt. Anmeldungen zu den ausstehenden Läufen der Oberpfälzer Winterlauf Challenge am 24. Februar und dem Halbmarathon zwischen dem Steinberger und dem Murner See am 31. März sind unter www.winterlauf-challenge.de möglich.

Ergebnisse10 Kilometer männlich:1. Tora Mohammed (Campus Asyl) 32:30 Minuten, 2. Andreas Hecht (DJK Weiden) 33:06, 3. Yves Brack (DJK Beucherling) 33:12, 4. Angelo Spörl (DJK Weiden) 34:15, 5. Marco Bscheidl (LG Passau) 34:20, 6. Felix Michl (Pedalritter Birgland) 34:31, 7. Markus Legat (Ski-Club Schwandorf) 34:46, 8. Jürgen Mauritz (TV Sulzbach) 34:50, Roland Ziegaus ((TV Velburg) 35:17, 10. Marc Braun (Läufer mit Herz) 35:19

10 Kilometer weiblich: 1. Constanze Boldt (Lauf und Berg König Regensburg) 38:44, 2. Sonja Hackl (Team Bischofshof) 40:53, 3. Julia Steimer (Läufer mit Herz) 41:21, 4. Susi Schmidt (Team Bischofshof) 41:51, 5. Birgit Wittl (Läufer mit Herz) 42:56, 6. Theresa Bücherl (Martin Weinfurter Training) 43:13, 7. Heike Moller ( (Team Erdinger alkoholfrei) 43:50, 8. Justine Jendro (ohne Verein) 43:53, 9. Sandra Morawitz (ASK München Süd) 44:17, 10. Marina Mutzbauer (LSG Edelsfeld) 44:22

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.