12.10.2020 - 09:28 Uhr
StullnSport

Spieler sprechen vor: Christian Zechmann bleibt doch Trainer in Stulln

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Eigentlich war alles klar, die Zukunft geregelt. Die Stullner Spieler hatten dann aber doch eine andere Sicht der Dinge.

Christian Zechmann bleibt Stullner Trainer.
von Josef Maier Kontakt Profil

Sie wollen ihren Trainer nicht hergeben: Einige Spieler des TSV Stulln sprachen jüngst bei der Abteilungsleitung vor. Ihr Anliegen: Christian Zechmann (36) solle Trainer bleiben. Vor gut drei Wochen waren der Coach und der Verein übereingekommen, dass man sich nach vier Jahren im Sommer trennen werde. Die Stullner bevorzugen einen Spielertrainer, Zechmann hatte angekündigt, dass als Spieler Schluss ist. "Das war alles okay so", sagt der Coach.

Der Artikel zur geplanten Trennung von Zechmann und Stulln

Schwarzenfeld

"Aber wenn das der Wunsch der Mannschaft ist, dass Christian weitermacht", sagt TSV-Abteilungsleiter Jürgen Vetter. "Dann soll das an uns nicht scheitern." Und somit bleibt Zechmann ein weiteres Jahr Trainer beim Bezirksliga-Schlusslicht. Der Coach, der sicherlich auch andere Angebote bekommen hätte, sagte sofort zu: "Das macht mich schon ein bisschen stolz. Und es zeigt auch, dass wir hier in den vergangenen vier Jahren einiges richtig gemacht haben." Es sei ja schon vorher kein Geheimnis gewesen, dass er gerne weitergemacht hätte. Der wichtigste Grund für ihn: "Hier stimmt's in der Mannschaft und im Verein."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.