15.07.2019 - 12:42 Uhr
StullnSport

TSV Stulln: Ex-Profi Hesl trifft gleich im ersten Spiel

Er hat noch richtig Bock auf Fußball. Ex-Bundesliga-Profi Wolfgang Hesl hat aber jetzt einen anderen Tätigkeitsbereich auf dem Platz als früher. Erfolgreich ist er auch hier.

Beim Bezirksliga-Aufsteiger hat sich in der Sommerpause einiges getan. Am Sonntag startet die Mannschaft ins Bezirksliga-Abenteuer. Die Neuzugänge des TSV Stulln: (hinten von links) Der Trainer der zweiten Mannschaft, Rudi Fröhlich, der Trainer der ersten Mannschaft, Christian Zechmann, Sebastian Hartmann (vom SC Altfalter), Wolfgang Hesl (vom 1. FC Kaiserslautern), Tobias Eules (HSV Rottenegg/nähe Ingolstadt) und Abteilungsleiter Jürgen Vetter; (vorne von links) Andreas Pitruski (SC Weinberg), Markus Armer (DJK Weihern), Marco Vetter (DJK Weihern) und Christian Harrer (reaktiviert).
von Josef Maier Kontakt Profil

Der Ex-Torhüter ist jetzt der Schrecken der Torhüter: Wolfgang Hesl traf gleich in seinem ersten Spiel für den TSV Stulln. Der Bezirksliga-Aufsteiger siegte am Sonntag im letzten Testspiel vor dem Saisonstart beim Kreisligisten SV Freudenberg mit 3:1. Den 1:1-Ausgleich machte der Ex-Profis selbst, das 3:1 legte er auf. Am Freitag hatte der 33-Jährige zum dritten Mal mit der Mannschaft trainiert, der Spielerpass war auch schon eingetroffen. Am Samstag machte sich Hesl sogleich an die Arbeit auf dem Platz. "Das war schon gut", sagte Trainer Christian Zechmann, der den Schwarzenfelder gleich in die Spitze beorderte. "Den zum 1:1 muss er allerdings auch machen", sagte Zechmann. Und das sah auch der Torschütze so: "Das Tor haben sie mir super aufgelegt, ich musste den Ball nur noch über die Linie drücken." Vorm 3:1, das Dominik Linsmeier erzielte, setzte Hesl seinen Körper gut ein und legte den Ball in die Mitte. "Wolfgang hat da natürlich eine ungemeine Präsenz mit seiner Statur", freut sich der Trainer auf eine weitere Variationsmöglichkeit im Spiel. Zechmann, der in Freudenberg selbst das 2:1 erzielte, sieht den Ex-Profi auch als belebendes Element in der Truppe. "Er ist mit voller Freude dabei und kommt auch bei den Jungs gut an." Hesl selbst hatte vollen Spaß an der Vorstellung: "Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht."

Eine Einsatzgarantie fürs erste Punktspiel am Sonntag beim TuS Kastl gibt es aber trotzdem nicht für ihn, man muss ja bei den Spielern die Spannung hochhalten. Zechmann: "Da will ich jetzt noch nichts verraten."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.