24.03.2019 - 11:59 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

HC Sulzbach ohne Chance

Diesmal sind es nicht die obligatorischen schwachen zehn Schlussminuten. Die Niederlage des HC Sulzbach in der Handball-Landesliga bei der HSG Fichtelgebirge ist schon zur Halbzeit besiegelt.

Der Sulzbacher Kreisläufer Filip Dujcak (Mitte) und seine Mannschaftskollegen hatten Glück, dass die HSG Fichtelgebirge nach der Pause zwei Gänge zurückschaltete.
von Autor CWHProfil

Die Rohrbach-Truppe verlor nach einem 11:21-Halbzeitstand und einer etwas besseren zweiten Hälfte klar mit 27:36. Mit nur neun Feldspielern und zwei Torhütern musste man ins Fichtelgebirge fahren, wobei vor allem der zuletzt so zuverlässige Jonas Rohrbach schmerzlich vermisst wurde. Da Jiri Fort auch nur bedingt einsetzbar war, verblieb mit Markus Plößl nur noch ein echter Rückraumschütze - zu wenig für die starke Abwehr der HSG.

Kontinuierlich erhöhten die Gastgeber den Vorsprung bis zur Halbzeit (4:1, 10:5, 16:9), ohne dass die Gäste aus der Oberpfalz ein adäquates Gegenmittel fanden. So war die Partie zur Pause schon längst entschieden. Danach schalteten die Franken zwei Gänge zurück und ließen die Sulzbacher etwas mitspielen. Die Außenspieler Forster, Schwegler und Stiegler, sowie die Kreisläufer Dujcak und Meta kamen nun zu Chancen, die sie auch nutzten, doch es fehlte mangels Personal weiterhin der Druck aus dem Rückraum.

Zumindest blieb der Abstand nun im Rahmen, doch das Spiel glich da schon mehr einer Trainingseinheit für den Favoriten aus dem Fichtelgebirge, der in den letzten Partien der Saison noch um den Aufstiegs-Relegationsplatz mitspielen will.

Am Ende steht eine klare 27:36-Niederlage des HCS auf dem Papier, kein Beinbruch, aber auch kein Ruhmesblatt für die Jungs aus der Oberpfalz.

HC Sulzbach:Tor: Feldbauer, Männl. Feld: Forster (5), Dujcak (5), Schwegler (4), Daniel Luber (4/2), Stiegler (3), Meta (3), Plößl (3), Jiri Fort, Johannes Luber

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.