06.12.2019 - 20:41 Uhr
Theuern bei KümmersbruckSport

Starkes Teilnehmerfeld in Kümmersbruck

Der 1. FC Nürnberg und die SpVgg Greuther Fürth treten neben Mannschaften aus der Region beim Hallenfußballturnier um den MediFit-Ladies Cup des TSV Theuern an.

In grün und weiß: Die Damen der SpVgg Greuther Fürth (rechts) sind wie im Vorjahr wieder mit am Ball.
von Externer BeitragProfil

Neben den beiden fränkischen Schwergewichten 1. FC Nürnberg und SpVgg Greuther Fürth empfangen die Fußballerinnen des TSV Theuern ein hochkarätiges Teilnehmerfeld beim eigenen Hallenturnier. Gespielt wird auch in diesem Jahr wieder im Modus der nordamerikanischen Football-Liga NFL.

In Gruppe A eröffnen die gastgebenden Vilspanther als Titelverteidiger den 3. MediFit-Ladies Cup am Sonntag, 8. Dezember, um 11.30 Uhr in der Kümmersbrucker Rudolf-Scheuerer-Halle gegen den Bezirksliga-Tabellenführer 1. FC Schwarzenfeld, der als niederklassigste Mannschaft beim Turnier antritt. Komplettiert wird die Dreiergruppe durch den Bayernligisten SV 67 Weinberg II, der 2017 den Turniersieg feiern konnte und trotz der Doppelbelastung durch die mittelfränkische Futsalliga wieder in die Oberpfalz reist.

In Gruppe B bekommt es Turnierfavorit und Bayernligist SpVgg Greuther Fürth mit dem niederbayerischen Bezirksoberligisten FC Ergolding sowie Stammgast SV 08 Auerbach zu tun, der sich wie in den vergangenen Jahren auch wieder einen Namen als Favoritenschreck machen will, während die Kleeblätter erstmals den Titel holen wollen.

Die beiden Oberpfälzer Bezirksoberligisten TSV Neudorf und SV Leonberg, die beide in diesem Jahr erstmals zum Teilnehmerfeld zählen, messen sich mit der Regionalliga-Reserve des 1. FC Nürnberg von Trainer Florian Hofmann, die in der Landesliga Nord derzeit auf dem zweiten Platz liegt.

In der auf die Gruppenphase folgenden Zwischenrunde werden die Gruppen neu gemischt und nach den Ergebnissen der Vorrunde neu eingeteilt, so dass es ab 13.15 Uhr zum fränkischen Derby kommen kann. Die Entscheidung über den Turniersieg fällt in der abschließenden Finalrunde ab 15 Uhr, nach der eine Abschlusstabelle aus allen sechs absolvierten Spielen jeder Mannschaft gebildet wird.

Gespielt wird nach den "alten" Hallenregeln mit Rundumbande. Geleitet werden die Spiele von den Schiedsrichtern Adrian Kohn vom FC Amberg und Dominik Götz vom TSV 1954 Stulln. Der Eintritt zum MediFit-Ladies Cup ist frei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.