15.10.2020 - 21:10 Uhr
TirschenreuthSport

Elf Fragen an Nicolai Wagner (TSV Bärnau)

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Der Torjäger des TSV Bärnau verrät in unserer Rubrik, welches Ritual er vor dem Spiel pflegt.

Nicolai Wagner.
von Helmut KapplProfil

Nicolai Wagner durchlief sämtliche Juniorenmannschaften des TSV Bärnau. „Er ist unser Topstürmer und macht die meisten Tore“, ist Spielleiter Marco König froh, ihn in seinen Reihen zu haben. In dieser Saison hat der torgefährliche Angreifer bisher 15 Treffer erzielt. Wagner ist 19 Jahre alt, arbeitet als Mechatroniker bei der Firma Hamm in Tirschenreuth und hat eine Freundin.

ONETZ: 1. Fußball ist für mich ...

Nikolai Wagner: ... eigentlich alles. Schon als kleiner Junge nahmem mich meine Eltern zum Fußballplatz mit. Noch heute stehen sie an der Bande, wenn ich spiele.

ONETZ: 2. Gelbe Fußballschuhe sind für mich …

Nikolai Wagner: Egal. Ich habe schon sämtliche Farben durch.

ONETZ: 3. Ein Erlebnis in Ihrer Karriere, das Ihnen heute noch stinkt?

Nikolai Wagner: Kein besonderes. Aber alle Spiele, die wir unnötig verlieren. Zum Beispiel das 0:3 am vergangenen Sonntag in Fuchsmühl. Das war absolut müßig.

ONETZ: 4. Welches Ritual pflegen Sie kurz vor einem Spiel?

Nikolai Wagner: Ich höre Musik, am liebsten Deutsch-Rap.

ONETZ: 5. Ihre Rückennummer ist die 9. Warum?

Nikolai Wagner: Wie es sich für einen echten Mittelstürmer gehört.

ONETZ: 6. Das müsste ein Nachbarverein mir bieten, damit ich wechseln würde …. (Die Ablöse in Euro oder Naturalien)

Nikolai Wagner: Ich denke nicht daran, den TSV Bärnau in nächster Zeit zu verlassen. Hier fühle ich mich ganz einfach gut aufgehoben.

ONETZ: 7. Welche Fußballregel würden Sie abschaffen, welche fehlt?

Nikolai Wagner: Das unsägliche Abseits, da blickt keiner mehr so richtig durch.

ONETZ: 8. An welches Spiel erinnern Sie sich heute noch gerne?

Nikolai Wagner: Letztes Jahr an das Derby gegen Griesbach. Es endete 2:2 vor über 200 Zuschauern.

ONETZ: 9. Welchen Zuruf von Zuschauern können Sie überhaupt nicht leiden?

Nikolai Wagner: Alle. Die sollen sich nicht einmischen.

ONETZ: 10. Mit welchem Vergehen haben Sie die Mannschaftskasse bereichert?

Nikolai Wagner: Öfters wegen Diskussionen mit dem Schiedsrichter. Das kostet fünf Euro.

ONETZ: 11. Zu welchem Gegner fahren Sie am liebsten, zu welchem überhaupt nicht gerne?

Nikolai Wagner: Am liebsten fahre ich zu den Derbys gegen Griesbach und Mähring.

Elf Fragen an Bastian Scharnagl

Tirschenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.