21.09.2018 - 21:02 Uhr
TirschenreuthSport

FC muss den Schalter umlegen

Im Heimspiel der Bezirksliga Oberfranken Ost gegen Katschenreuth zählt für den FC Tirschenreuth nur ein Sieg.

von Autor AXSProfil

(axs) Die Enttäuschung beim FC Tirschenreuth über die verschenkten Punkte in den vergangenen Wochen ist groß. Die Kreisstädter haben es nicht geschafft, sich im Abstiegskampf der Bezirksliga Oberfranken Ost Luft zu verschaffen und stecken jetzt tief im Tabellenkeller. Am Sonntag (Anstoß um 16 Uhr) geht es im Heimspiel gegen den furios gestarteten VfR Katschenreuth, der mittlerweile im Mittelfeld des Tableaus angekommen ist. Für FC-Trainer Udo Schnurrer zählt nur ein Sieg.

"Es wären minimum 7 bis 9 Punkte möglich gewesen", zieht Udo Schnurrer ein Fazit der vergangenen drei Wochen. Stattdessen stehen er und seine Mannschaft in diesem Zeitraum mit nur einem Zähler da und der Abstand zum rettenden Ufer wächst zunehmend. "Es wird eng", ist sich der Coach bewusst.

Gerade in Waischenfeld hätte sein Team den Platz keineswegs als Verlierer verlassen müssen. "Die Einstellung hat nicht zu 100 Prozent gepasst", hadert Schnurrer. Ein weiteres Problem ist weiterhin die miserable Chancenverwertung. "Wir müssen gegen Katschenreuth den Schalter umlegen", fordert der Trainer der Kreisstädter. Für ihn zählt im Sportpark nur ein Sieg, denn man will nicht schon vor der Winterpause in eine mehr oder weniger ausweglose Situation geraten.

Personell muss der Trainer wieder improvisieren, denn es kehrt keine Kontinuität in den Kader ein. "Ich hoffe, dass sich einige Fragezeichen noch auflösen", beschreibt Schnurrer die Situation. Das Aufgebot entscheidet sich erst kurzfristig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.