05.04.2019 - 22:24 Uhr
TirschenreuthSport

FC Tirschenreuth unter Druck

Gegen den ATS Kulmbach ist ein Heimsieg fast Pflicht, wollen die Kreisstädter den direkten Klassenerhalt in der Bezirksliga Oberfranken Ost nicht frühzeitig aus den Augen verlieren.

Im ersten Heimspiel nach der Winterpause reichte es für den FC Tirschenreuth gegen den TSV Kirchenlaibach nur zu einem 0:0 (Szene). Am Sonntag gastiert der ATS Kulmbach und in dieser Partie ist für die Kreisstädter im Kampf um den Klassenerhalt ein Dreier Pflicht.
von Autor AXSProfil

"Wir schaffen es momentan einfach nicht, unsere Chancen zu verwerten", ärgerte sich FC-Trainer Udo Schnurrer nach der 0:3-Niederlage beim BSC Saas-Bayreuth. "Hinzu kommen dann Fehler in der Defensive. Hinten erwischt es uns immer irgendwann." Gegen die favorisierten Bayreuther sah Schnurrer seine Mannschaft in der ersten Halbzeit "super mitspielen und klasse verteidigen". Dann allerdings erhitzte der erste Gegentreffer die Gemüter. Der Assistent an der Linie hatte die Fahne gehoben und eine Abseitsstellung angezeigt. "Das wurde leider vom Schiedsrichter ignoriert", so Schnurrer enttäuscht.

Durch die Niederlage rangiert der FC jetzt wieder auf dem Relegationsplatz und muss sich gewaltig strecken, um nicht den Anschluss zu verlieren. Der Gast am Sonntag (Beginn 16 Uhr) liegt einen Platz vor den Kreisstädtern, hat aber bereits vier Zähler Vorsprung. Daher ist Schnurrer die Bedeutung des Duells gegen den ATS Kulmbach bewusst: "Jeder Spieler auf dem Platz muss sich zerreißen, um den Heimsieg zu holen." Qualität habe sein Team genug, "die Spieler müssen nur an sich glauben und an ihre Leistungsgrenze gehen".

Im Kader klaffen weiter eklatante Lücken. Zwar konnten die angeschlagenen Anthony Hofweller und Kubilay Özdemir bereits wieder mitwirken, doch von ihrer Bestform sind sie weit entfernt. "Daniel Lauterbach kann als Torjäger niemand ersetzen", muss Schnurrer eingestehen und am Sonntag fehlt auch noch Tobias Sammüller aus privaten Gründen. Dazu kommen weiterhin die Ausfälle von Alexander Wölfl, Elias Schornbaum, Marco Wölfl und Andreas Zeus. Mit dabei ist dafür Neuzugang Silvan Wimmer, der sich kurzfristig den Schwarz-Gelben angeschlossen hat.

FC Tirschenreuth: Siegert, Gradl, Schön, Hofweller, Taskiran, Trißl, Özdemir, Kahrig, Büttner, Wimmer, Schneider, Popp, Bauer, Gebru Fantaye, ETW Schirmer

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.