19.07.2019 - 15:33 Uhr
TirschenreuthSport

FC Tirschenreuth setzt auf Konter

Es geht wieder los: Mit neuem Trainer und verändertem Kader starten die Kreisstädter ihre Mission Klassenerhalt in der Bezirksliga Oberfranken Ost. Zum Auftakt wartet gleich ein Kontrahent aus der Kategorie "Kaliber".

Jetzt wird's ernst für den FC Tirschenreuth: Am Samstag müssen die Kreisstädter um Neuzugang Manuel Zeitler (links, Szene aus dem Testspiel gegen den SV Etzenricht) beim SSV Kasendorf ran.
von Autor AXSProfil

Die Vorbereitung ist Geschichte, am Samstag beginnt für den FC Tirschenreuth eine neue Saison in der Bezirksliga Oberfranken Ost. Mit neuem Coach und vielen neuen Gesichtern treten die Kreisstädter am ersten Spieltag direkt beim starken SSV Kasendorf an. Trainer Markus Tusek erwartet ein „Feuerwerk“ der Kasendorfer, dem sich seine Mannschaft entgegenstellen muss, um am Ende mit Zählbarem nach Hause zu fahren. „Ich erwarte einen technisch sehr beschlagenen Gegner, der nicht umsonst in den letzten Jahren immer oben mitgespielt hat“, schaut der neue FC-Trainer, Markus Tusek, auf seine Liga-Premiere mit den Schwarz-Gelben voraus. Am Samstag um 17 Uhr ist seine Truppe im Landkreis Kulmbach gefordert. Damit steht direkt der erste dicke Brocken für die neuformierte FC-Mannschaft auf dem Programm. „Wir müssen von Anfang an hellwach sein, weil ich ein echtes Feuerwerk in den Anfangsminuten erwarte“, mahnt Tusek. Im Defensivbereich verlangt der ehemalige Coach des TSV Krummennaab ein diszipliniertes Auftreten, um über Zweikampfhärte und den absoluten Willen schnell in die Partie zu finden.

Tusek verfolgt einen klaren Plan: „Wir dürfen den Gegner gar nicht erst zur Entfaltung kommen lassen und dann unsere Konter, die wir sicher bekommen werden, sauber ausspielen.“ Auch eine konsequente Chancenverwertung wird ein Schlüssel zum Erfolg sein. Diese ließ der FC in den letzten Vorbereitungsspielen vermissen. Personell fallen drei wichtige Spieler aus: Mittelfeldmotor Marco Wölfl, Allrounder Tobias Siegert und Außenverteidiger Fabian Büttner fehlen aus privaten Gründen. Besonders interessant wird es sein, wie sich die Neuzugänge um Keeper Leo Denk oder Verteidiger Andreas Müller auf dem neuen Niveau zurechtfinden werden.

Aufgebot FC Tirschenreuth: Denk, Popp, Wimmer, Hecht, Gebru Fantaye, Sammüller, Müller, Gradl, Zeitler, Zant, Bauer, Schön, Özdemir, E. Schornbaum

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.