03.10.2021 - 20:52 Uhr
TirschenreuthSport

FC Tirschenreuth wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Das Schlusslicht der Bezirksliga Oberfranken Ost unterlag am 13. Spieltag der SpVgg Bayreuth II mit 0:3. Das rettende Ufer ist bereits 8 Punkte entfernt. Auch der SV Poppenreuth ging leer aus

Lukas Schön (links) im Luftkampf mit dem Bayreuther Nick Gregorzewski: Der FC Tirschenreuth unterlag der zweiten Mannschaft der SpVgg Bayreuth mit 0:3.
von Externer BeitragProfil

FC Tirschenreuth - SpVgg Bayreuth II 0:3 (0:1)

Der neue Tabellenzweite SpVgg Bayreuth II wurde der Favoritenrolle gerecht und siegte bei Schlusslicht FC Tirschenreuth mit 3:0. Die Hausherren bemühten sich zwar, doch Stürmer Nico Stark war komplett auf sich alleine gestellt. Der Kasten der Bayreuther geriet kaum ernsthaft in Gefahr.

Die U23 der Regionalliga-Elf legte im Sportpark konzentriert los. Zu Beginn hielt der FC noch gut dagegen und setzte mit Schön und Stark ein paar kleine Nadelstiche, ohne allerdings ernsthaft gefährlich zu werden. Die Führung für Bayreuth fiel nach einer perfekt getretenen Flanke. Wieber war seinem Bewacher am langen Pfosten entwischt und köpfte zum 0:1 ein. Dass es zur Pause nicht 0:2 stand, war Keeper Denk zu verdanken, der im eins gegen eins überragend parierte.

Nach der Pause verkam die Partie zu einem Mittelfeldgeplänkel mit Feldüberlegenheit für die Wagnerstädter. Der FC schaffte es nicht, Stürmer Stark ins Spiel zu bringen und oft fehlte die nötige Konsequenz in den direkten Duellen. Die logische Folge war das 0:2 durch Farkasovsky (70.). Nur fünf Minuten später besorgte Lattermann per Elfmeter den 3:0-Endstand.

Tore: 0:1 (21.) Jonas Wieber, 0:2 (70.) Filip Farkasovsky, 0:3 (75./Elfmeter) Sebastian Lattermann - SR: Elia Schneider (TSV Küps) - Zuschauer: 100 

SV Poppenreuth - SG Regnitzlosau 1:3 (1:0)

Beide Teams spielten von Beginn an forsch nach vorne und die beiden Torhüter konnten sich mehrmals auszeichnen. In der 22. Minute war Torwart Fiebiger beim 1:0 für Poppenreuth durch Klapuch jedoch chancenlos. Die Gäste antworteten mit wütenden Angriffen, doch Tac und Winterling trafen nur Latte und Pfosten. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatte Bevenda die große Möglichkeit zum 2:0, als er in eine Rückgabe lief. Aber statt gleich zu schießen, umspielte er den Torwart und konnte dann aus spitzem Winkel nicht mehr einnetzen. Nach einer weiteren Chance für den SVP durch Dvorak wurde die Partie wieder offen und auch die Gäste kamen zu Möglichkeiten. Eine davon nutzte Tac zum Ausgleich. Das Spiel kippte dann, als Krannich einen berechtigten Foulelfmeter zum 2:1 für Regnitzlosau verwandelte. In der Nachspielzeit hatte Poppenreuth einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie. Alle Spieler, selbst SVP-Torwart Bejdak waren im gegnerischen Strafraum. Der Ball wurde abgefangen und Stadelmann hatte kein Problem, zum 3:1 ins leere Poppenreuther Gehäuse zu treffen.

Tore: 1:0 (22.) Tomas Klapuch, 1:1 (70.) Aldin Tac, 1:2 (79./Foulelfmeter) Tobias Krannich, 1:3 (90.+3) Niklas Stadelmann - SR: Oliver Barnert (Kreuz Bayreuth) - Zuschauer: 70

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.