21.05.2019 - 11:49 Uhr
TirschenreuthSport

Höhepunkt der Saison

Nach Abschluss der Punkterunde folgen die reizvollen Relegationsspiele, die stets viele Zuschauer mobilisieren. Im Fußballkreis Hof/Wunsiedel/Tirschenreuth werden am Dienstagabend die Paarungen festgelegt.

Der ATSV Tirschenreuth (weiße Trikots), Szene aus der Partie gegen die SG Griesbach/Großkonreuth (2:1), kämpft als Zweiter der Kreisklasse Stiftland um den Aufstieg in die Kreisliga.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Bevor das Spieljahr 2018/19 zu Ende geht, steht noch der Höhepunkt an - die Relegationsspiele um den Aufstieg beziehungsweise gegen den Abstieg. Die im Fußballkreis Hof/Wunsiedel/Tirschenreuth an der Relegation beteiligten Klubs treffen sich am Dienstag, 21. Mai, um 19 Uhr, im Vereinsheim des ATV Höchstädt, Berggaststätte Schlosshügel, Walddorfstraße 36, in Höchstädt.

Kreisliga: Acht Releganten

Kreisspielleiter Peter Kemnitzer gab im Vorfeld der Besprechung schon einige wichtige Fakten bekannt. Die freien Plätze in den beiden Kreisligenwerden durch die acht Releganten 1. FC Stammbach (13. Kreisliga Nord), ASGV Döhlau (14. Kreisliga Nord), 1. FC Marktleuthen (14. Kreisliga Süd), FC Lorenzreuth (13. Kreisliga Süd), BSC Tauperlitz (2 Kreisklasse Hof), FC Höllental (2. Kreisklasse Frankenwald), FC Vorwärts Röslau II (2. Kreisklasse Fichtelgebirge) und ATSV Tirschenreuth (2. Kreisklasse Stiftland) ermittelt.

Die Konstellation in diesem Jahr gestaltet sich derart, dass in den Kreisklassendes Kreises Hof/Tirschenreuth/Wunsiedel fünf freie Plätze zur Verfügung stehen. Deshalb steigen neben den Meistern auch die Tabellenzweiten der fünf A-Klassen direkt auf - mit einer Ausnahme: Der ZV Feilitzsch II (Zweiter A-Klasse Hof 1) hat form- und fristgerecht auf den Aufstieg/Relegation verzichtet. Dafür darf sich der Tabellendritte SpVgg Faßmannsreuth II über den Aufstieg freuen. Die vier weiteren Aufsteiger: FT Hof (A-Klasse Hof 2), FC Frankenwald II (A-Klasse Frankenwald), SpVgg Weißenstadt II (A-Klasse Fichtelgebirge) und TSV Waldershof II (A-Klasse Stiftland).

Durch einen möglicherweise zusätzlich frei werdenden Platz in der Kreisliga (Aufstieg der Releganten FC Martinsreuth und/oder VfB Arzberg in die Bezirksliga) muss der Fußballkreis vorbereitet sein. Deshalb spielen die Tabellendritten der A-Klassen eine Relegation. Das sind: FC Türk Hof II (4. der A-Klasse Hof 1), FC Konradsreuth (4. der A-Klasse Hof 2, nach Verzicht des Dritten FC Zell), FC Höllental II (3. der A-Klasse Frankenwald), TSV Arzberg/Röthenbach II (3. der A-Klasse Fichtelgebirge) und SG Griesbach/Großkonreuth II (3. der A-Klasse Stiftland).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.