13.09.2019 - 16:05 Uhr
TirschenreuthSport

Kellerduell für den FC Tirschenreuth

Letzter gegen Vorletzter: Mehr Abstiegskampf geht nicht, wenn die Kreisstädter am Sonntag in der Bezirksliga Oberfranken Ost zum TSV St. Johannis Bayreuth reisen. Der Verlierer geht bereits früh in der Saison schweren Zeiten entgegen.

Der FC Tirschenreuth muss am Sonntag in Bayreuth auf Fabian Büttner verzichten.
von Autor AXSProfil

Am neunten Spieltag bereits von einem Endspiel zu sprechen, wäre zwar reichlich verfrüht. Dennoch hat das Spiel des FC Tirschenreuth gegen den TSV St. Johannis Bayreuth einen entscheidenden Charakter. Am Sonntag um 14 Uhr treten die Kreisstädter in Bayreuth zum Kellergipfel der Bezirksliga Oberfranken Ost an: Letzter gegen Vorletzten. FC-Trainer Markus Tusek fordert vor dieser intensiven und wichtigen Partie von seiner Mannschaft den absoluten Willen ein. Aber leider ist und bleibt der Fußball kein Sport der Konjunktive. Denn wenn der FC im vergangenen Heimspiel gegen den FC Rehau die drei Hochkaräter in der ersten Hälfte genutzt hätte, dann stünde man jetzt wahrscheinlich mit drei Punkten mehr auf der Habenseite da. Doch so muss man jetzt gegen die Wagnerstädter die Kohlen aus dem Feuer holen. "Unsere erste Hälfte gegen Rehau war mit das Beste, was ich von der Mannschaft bisher gesehen habe", trauert Tusek den vergebenen Chancen vom letzten Sonntag hinterher, denn seine Jungs hatten es versäumt, sich für einen couragierten Auftritt zu belohnen.

Als kurz vor der Pause das 0:1 fiel, wandelte sich das Bild völlig. "Die zweite Halbzeit war eine Katastrophe", ärgert sich Tusek über das unnötige Auseinanderfallen seines Teams. Ihm ist auch bewusst, dass 45 gute Minuten in der Bezirksliga keinesfalls genug sind: "Das wird auch gegen St. Johannis nicht reichen.” Gegen den Tabellenletzten muss sein Team aggressiv zu Werke gehen und auch mental optimal eingestimmt sein. "Nur mit dem absoluten Willen können wir dieses Spiel gewinnen. Die Spieler müssen bereit sein, über ihre Grenzen zu gehen.” Denn sein Ziel ist ganz klar: Der FC muss in Bayreuth punkten. Allerdings stehen die personellen Vorzeichen nicht gerade optimal. Mittelfeldspieler Kubilay Özdemir hat sich eine Innenbandverletzung zugezogen und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Auch Fabian Büttner und Andreas Gradl müssen kurzfristig ersetzt werden.

Aufgebot: Denk, Bauer, Müller, Schornbaum, Popp, Zeitler, Wimmer, Siegert, Meier, Zant, Schön, Wölfl, Sammüller

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.