15.10.2021 - 14:46 Uhr
TirschenreuthSport

In der Kreisliga Süd steht das Derby in Kondrau im Mittelpunkt

Die arg gebeutelten Sportfreunde Kondrau, die als Tabellenelfter im Abstiegskampf stecken, erwarten Spitzenreiter TSV Konnersreuth. Der TSV Waldershof peilt gegen den SV Mitterteich II den sechsten Sieg in Folge an.

von Helmut KapplProfil

TSV Waldershof - SV Mitterteich II Sa. 15.00

Bei den Hausherren läuft es derzeit optimal. Gegen die Landesliga-Reserve peilt Trainer Martin Liebig mit seinem Team den sechsten Sieg in Folge an. "Wir wollen den vierten Platz angreifen, wissen aber auch, dass sich der Gegner im Aufwärtstrend befindet." Spielerisch sieht Liebig seine Mannschaft stärker. "Das muss sie auf jeden Fall wieder auf den Platz bringen." Fehlen werden Jan Müller und Dominik Schreyer. "Auch wenn wir den ATSV Tirschenreuth durch eigene einfache Fehler im Spiel gelassen haben, ging der Heimsieg auch in dieser Höhe in Ordnung", blickt SV-Coach Florian Greim zurück. "Jedoch sind vier Gegentore in den letzten beiden Spielen einfach zu viel. Daran haben wir während der Woche gearbeitet." Waldershof zählt für Greim zu den spielstärksten Mannschaften der Liga. "Dennoch setzen wir alles daran, die Vorrunde mit einem Sieg abzuschließen." Da die erste Mannschaft gleichzeitig spielt, wird es einige Wechsel geben.

TuS Erkersreuth - SpVgg Wiesau Sa. 15.00

Den Sieg gegen Wunsiedel stuft SpVgg-Vorsitzender Alfred Klarner als absolut wichtig ein. "Damit befinden wir uns erst einmal wieder im gesicherten Mittelfeld. Allerdings sollten wir, wie zuletzt nach dem Führungstreffer, nicht leichtsinnig werden. Erkersreuth ist bestimmt ein unangenehmer Gegner, der jede Schwäche rigoros ausnutzen wird. Gelingt es uns, an die Leistung vom letzten Wochenende anzuknüpfen, gehen wir nicht leer aus." Allerdings gestaltet sich die Personallage immer schwieriger. Jetzt gesellt sich auch noch Spielertrainer Christian Zettl zur Verletztenliste.

ATSV Tirschenreuth - VFC Kirchenlamitz So. 15.00

Jonas und Sebastian König sind nach dem Rückzug von Trainer Marco Zeus nun für die sportlichen Belange beim Aufsteiger verantwortlich. Gegen den noch sieglosen Tabellenletzten zählt für den ATSV ohne Wenn und Aber nur ein Sieg. "Wir wollen unbedingt einen Dreier einfahren und dafür von der ersten Minute an den Willen auf den Platz bringen", sagt Thorsten Ziegler, der interimsmäßige Spieler des ATSV. Zum Kader gehört wieder Lukas Blei.

SF Kondrau - TSV Konnersreuth So. 15.00

Mit dem klaren 4:0-Sieg in Kirchenlamitz erfüllten die Sportfreunde die Pflichtaufgabe optimal. Laut Spielleiter Philipp Hopfner konnte die Mannschaft auch spielerisch überzeugen und die Formkurve zeigt wieder nach oben. "Im Derby sind wir topmotiviert und versuchen alles, dem Tabellenführer ein Bein zu stellen." Allerdings ist die Personallage weiterhin angespannt. Jetzt fällt auch noch Spielertrainer Jakub Ryba länger aus. "Erkersreuth zeigte uns deutlich auf, wie schnell es geht, wenn wir nicht zu 100 Prozent unsere Leistung abrufen", blickt TSV-Spielleiter Florian Neumann auf das 2:2 zurück. Hoch rechnet er der Mannschaft jedoch an, wie sie nach dem 0:2-Rückstand zurückkam. "Die schwache erste Halbzeit muss ein mahnendes Beispiel für das Derby sein. Kondrau wird uns sicherlich alles abverlangen." Zu den Verletzten gesellen sich Jannik Rosner und Martin Heinrich.

Die weiteren Spiele

Samstag, 15 Uhr: TSV Thiersheim - ASV Wunsiedel, VfB Arzberg - SpVgg 13 Selb; Samstag, 15.30 Uhr: SG Schwarzenbach/Förbau - SpVgg Weißenstadt

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.