14.10.2018 - 23:12 Uhr
TirschenreuthSport

Spitzenduo der Kreisklasse setzt sich weiter ab

Siege für TSV Waldershof und ATSV Tirschenreuth - SG Griesbach/Großkonreuth verliert bei der Kondrauer "Zweiten"

von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Tirschenreuth.(gb) Der TSV Waldershof (1./44 Punkte) und der ATSV Tirschenreuth (2./39) machen den Titelkampf in der Kreisklasse Stiftland wohl unter sich aus.

Während das Führungsduo zum Rückrundenstart Siege einfuhr, musste die SG Griesbach/Großkonreuth (3./30) mit dem 1:2 bei den Sportfreunden Kondrau II (12./17) den nächsten Rückschlag hinnehmen. Die Waldershofer fertigten den SV Pechbrunn (15./11) mit 5:0 ab, der ATSV bezwang den TSV Konnersreuth II (14./15) mit 3:1.

TSV Neualbenreuth - FC Tirschenreuth II 3:3 (1:2)

Tore:1:0 (27.) Jürgen Schmidkonz, 1:1 (39.) und 1:2 (45.) Samuel Gebru Fantaye, 2:2 (57.) Radek Fiala, 3:2 (60.) Xaver Frank, 3:3 (65./Foulelfmeter) Thomas Weiß - SR:Florian Gnichtel (SV Holenbrunn) - Zuschauer:40

(rti) In einem intensiven Spiel teilten sich der TSV Neualbenreuth und die "Zweite" des FC Tirschenreuth leistungsgerecht die Punkte. Die ersten 30 Minuten gehörten der Heimelf. Angetrieben vom Mittelfeldmotor Xaver Frank erarbeitete sich der TSV zwei, drei gute Chancen. Das 1:0 erzielte Spielertrainer Jürgen Schmidkonz mit einem Freistoß. Neualbenreuth blieb am Drücker, versäumte es aber, das 2:0 nachzulegen. Kurz vor der Halbzeit nutzte die gut aufgestellte Bezirksliga-Reserve zwei Fehler der TSV-Abwehr und Samuel Gebru Fantaye, der beste Gästespieler, brachte die Kreisstädter in Führung. Nach der Pause drehte der TSV mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten die Partie. Wenig später verwandelte Weiß einen berechtigten Foulelfmeter zum 3:3-Endstand.

SF Kondrau II - SG Griesbach/Großk. 2:1 (2:1)

Tore:1:0 (9.) Florian Schoof, 2:0 (14.) Kevin Schoof, 2:1 (44.) Jakub Smoranc - SR:Thomas Endreß (Stammbach) - Zuschauer:80 - Gelb-Rot:(78.) Patrick Riedl (SGG)

(pho) Nach dem Derbysieg gegen Waldsassen am vergangenen Wochenende war die Kondrauer Reserve hochmotiviert. Nach vier Minuten parierte Gästekeeper Petr Kotal einen Freistoß von Alex Grüner. Die Führung für die Hausherren erzielte Florian Schoof, der alleine vor dem Tor nur noch einschieben musste. Kurz darauf bereitete Alex Grüner mit einem weiten Einwurf das 2:0 durch Kevin Schoof vor. Die Sportfreunde verpassten es danach, die Führung weiter auszubauen. Jakub Smoranc verkürzte kurz vor der Halbzeit durch einen Freistoßtreffer. Nach der Pause wurden die Gäste etwas besser, die besseren Torchancen hatten aber die Hausherren. Die Partie war bis zum Schluss spannend, doch es blieb beim verdienten Sieg für die Heimelf.

TSV Bärnau - DJK Falkenberg 1:0 (0:0)

Tor:1:0 (85.) Jan Benes - SR:Johann Grünauer (FSV Waldthurn) - Zuschauer:55

Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie. In der ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, so dass es auf beiden Seiten kaum Torchancen gab. Zu Beginn der zweiten 45 Minuten hätte Falkenberg durch Markus Prechtl in Führung gehen können. Er scheiterte aber freistehend am glänzend parierenden Torwart Jiri Köhler (58. Minute). In der 64. Minute hatte Bärnau wiederum Glück, als ein Freistoß von Daniel Linder an die Unterkante der Latte prallte. In der 69. Minute hätte Patrick Berner und kurz darauf Jan Benes den TSV in Führung bringen können. Als die Zuschauer schon mit einem gerechten Remis rechneten, erzielte Benes in der 85. Minute mit einem fulminanten Schuss aus 25 Metern das 1:0 für die Heimelf. Der TSV Bärnau landete dadurch einen glücklichen Heimsieg.

ATSV Tirschenreuth - TSV Konnersreuth II 3:1 (1:1)

Tore:1:0 (22.) Phillip Kraus, 1:1 (28.) Thomas Neumann, 2:1 (55.) Dominik Schnabl, 3:1 (68.) Fabian Lorenz - SR:Martin Hoffmann (Wunsiedel) - Zuschauer:87

(nls) Auf dem schwer bespielbaren "Rasen" taten sich beide Mannschaften schwer, ein vernünftiges Kombinationsspiel aufzuziehen. Die Heimelf kontrollierte die erste Viertelstunde und ging nach hervorragender Vorarbeit von Plonner durch Kraus verdient in Führung. Doch dann kamen die Gäste besser ins Spiel und zum Ausgleich. Nach dem 1:1 hatte Konnersreuth noch einen sehenswerten Schuss an die Unterkante der Latte und war bis zur Pause spielbestimmend. Nach der Halbzeit dann ein komplett anderes Bild: Es spielte nur noch der ATSV und überzeugte mit sehenswerten Kombinationen. Die Heimelf ging bald in Führung und baute diese auf 3:1 Aufgrund der starken zweiten Hälfte geht der Sieg vollkommen in Ordnung.

SC Mähring - SV Leutendorf 1:0 (0:0)

Tor:1:0 (81.) Lukas Kliment - SR:Bernhard Kunz (SV Neusorg) - Zuschauer:35

Nach dem 3:1-Derbysieg am vergangenen Wochenende konnte der Sportclub auch das Heimspiel gegen den SV Leutendorf für sich entscheiden. In der ersten Halbzeit erspielten sich die Mähringer über Sporrer und Kliment gute Chancen, doch der erfolgreiche Torabschluss fehlte. Nach der Pause gestalteten die Hort-Schützlinge weiterhin das Spiel, doch dauerte es bis zur 81. Minute, ehe Kliment mit einem 20-m-Schuss das entscheidende Tor erzielte. Wenn die Mähringer an ihrer Chancenverwertung arbeiten, können sie die verkorkste Saison doch noch mit einem guten Mittelfeldplatz abschließen.

SG Fuchsmühl - ASV Waldsassen 1:3 (1:0)

Tore:1:0 (45.+1) Lukas Pickert, 1:1 (72.) Lucas Ernstberger, 1:2 (82./ Foulelfmeter) Florian Burger, 1:3 (90.+5) Simon Strobl - SR:Klaus-Dieter Blöchl (Selb) - Zuschauer:60

(phg) Die ersatzgeschwächten Gäste erwischten den besseren Start und hatten bereits nach drei Minuten einen Pfostenschuss zu verzeichnen. Ab der 25. Minute wurde die Heimelf besser und hatte zwei große Torchancen, welche der gute Aushilfskeeper Roland Spitzl vereitelte. Kurz vor der Pause gelang Pickert mit einem sehenswerten Schuss das 1:0 für die SG. Die zweite Hälfte begann der Gast wieder mit einer starken Szene, die der inzwischen eingewechselte Ersatzkeeper Straub entschärfte. Fuchsmühl wollte nur noch den knappen Vorsprung verteidigen und konnte kaum mehr für Entlastung sorgen. Per Freistoß und Elfmeter ging Waldsassen zu diesem Zeitpunkt verdient in Führung. Fuchsmühl hatte durch Malzer die Chance zum Ausgleich. Mit dem Schlusspfiff erzielte Strobl den Endstand.

TSV Friedenfels - SV Schönhaid 0:0

SR:Hugo Kraus (SV Pechbrunn) - Zuschauer:110

(rad) Es entwickelte sich ein vom kämpferischen Einsatz her rasantes Derby. Die Heimelf war während der gesamten Spielzeit optisch überlegen, während die Gäste aus einer starken Defensive versuchten, hin und wieder Konter zu fahren. Zwischendurch kam es immer wieder zu Nickligkeiten, die aber der sehr gut leitende Schiedsrichter unterband. Allerdings konnte er eine Tätlichkeit eines SV-Akteurs nicht wahrnehmen, da sich das fußballerische Geschehen ganz wo anders abspielte. Hochkarätige Torchancen waren während des gesamten Spiels Mangelware. So blieb es bei dem für Friedenfels unbefriedigenden torlosen Remis.

TSV Waldershof - SV Pechbrunn 5:0 (1:0)

Tore:1:0 (41.) Julian Schindler, 2:0 (48.) Jan Müller, 3:0 (56.) Julian Fürst, 4:0 (75.) Julian Schindler, 5:0 (77.) Dominik Dotzauer - SR:Norbert Meyer (1. FC Martinsreuth) - Zuschauer:120

(uwb) Waldershof tat sich in der ersten Halbzeit schwer. Die Gäste standen sehr tief und der TSV konnte sich kaum Torchancen erspielen. Nur Torjäger Julian Schindler setzte sich einmal durch und schloss zur Führung ab. Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhte Jan Müller per Kopf auf 2:0 und damit war das Spiel praktisch entschieden. Der TSV hatte im weiteren Spielverlauf noch viele Möglichkeiten. Bei einer konsequenteren Chancenauswertung wäre ein höherer Sieg als 5:0 möglich gewesen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.