22.07.2018 - 22:22 Uhr
TirschenreuthSport

Super Start für Neuling SV Schönhaid

Das Absteiger-Trio ist mit Siegen in die neue Saison gestartet. Und auch Neuling SV Schönhaid sorgt am ersten Spieltag der Kreisklasse Stiftland für Furore.

Kreisklassen-Aufsteiger SV Schönhaid (links Fabian Höfer) ist mit einem 6:1-Erfolg gegen den TSV Friedenfels (rechts Jonas Henze) in die Saison gestartet.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

(gb) In der Kreisklasse Stiftland gaben sich die drei Kreisliga-Absteiger zum Saisonauftakt keine Blöße. Der TSV Waldershof landete beim SV Pechbrunn mit 7:0 den höchsten Tagessieg. Der ATSV Tirschenreuth setzte sich beim TSV Konnersreuth II mit 3:0 durch und der SC Mähring gewann beim SV Leutendorf 2:1. Aufsteiger SV Schönhaid feierte mit dem 6:1-Erfolg gegen den TSV Friedenfels einen super Einstand in der neuen Umgebung.

SV Schönhaid - TSV Friedenfels 6:1 (1:1)

Tore: 1:0 (14.) Sebastian Thoma, 1:1 (37.) Maximilian Brückner, 2:1 (49.) und 3:1 (50.) Yohannes Yitbarke, 4:1 (52.) Fabian Höfer, 5:1 (65.) Flodian Hajrizi, 6:1 (90.) Ludwig Rößler - SR: Roland Bauer (Pirk) - Zuschauer: 100 - Rot: (53.) Sebastian Schraml (Friedenfels)

Schönhaid riss das Spiel sofort an sich. In der 14. Minute spielte Wedlich den Ball nach innen und Thoma vollstreckte sehenswert ins lange Eck. Der SV beherrschte die Partie, musste aber nach mehreren Fehlpässen im Mittelfeld den Ausgleich durch Brückner hinnehmen. Nach der Pause befanden sich die Gäste kurzzeitig im Tiefschlaf. Yitbarke mit zwei Treffern innerhalb von 120 Sekunden sowie der fleißige Höfer brachten den SV binnen drei Minuten auf die Siegerstraße. Kurz darauf sah der Friedenfelser Schraml wegen Nachtretens zurecht die Rote Karte. Hajrizi, mit einem Traumfreistoß in den Winkel, sowie der unermüdliche Kapitän Rößler machten den auch in der Höhe verdienten 6:1-Auftaktsieg für den Aufsteiger perfekt.

FC Tirschenreuth II - TSV Neualbenreuth 2:2 (1:2)

Tore: 0:1 (2.) Xaver Frank, 1:1 (10.) Thomas Weiß, 1:2 (18.) Martin Fojtik, 2:2 (87.) Kevin Schmeller - SR: Wolfgang Bäumler (FSV Waldthurn) - Zuschauer: 60 - Besonderes Vorkommnis: (48.) Sebastian Blay (TSV) hält Foulelfmeter von Thomas Weiß

(wga) Die Gäste erwischten einen Traumstart, bereits beim ersten Angriff traf Xaver Frank aus 20 Metern ins lange Eck. Davon unbeeindruckt übernahmen die Platzherren die Initiative. Thomas Weiß nutzte einen Rückpass zum Ausgleich. Der FC drückte weiter, aber die Führung gelang erneut den Gästen. Sturmspitze Martin Fojtik setzte sich gegen zwei Verteidiger durch und ließ Torhüter Moritz Malzer keine Abwehrchance. Den erneuten Ausgleich verhinderte lange Zeit der gut aufgelegte Gästetorhüter Sebastian Blay, der einen Foulelfmeter hielt und Schüsse von Tobias Sammüller und Fabian Schenkl parierte. Als TSV-Stürmer Lukas Haberkorn in der 75. Minute knapp das Tor verfehlte, starteten die Einheimischen zur Schlussoffensive, welche am Ende doch noch den hochverdienten Punkt einbrachte.

TSV Konnersreuth II - ATSV Tirschenreuth 0:3 (0:3)

Tore: 0:1 (5.) Andreas Plonner, 0:2 (7.) und 0:3 (21.) Dominik Schnabl - SR: Jochen Rußler (FC Zell) - Zuschauer: 70

Der Gastgeber fand zu Beginn überhaupt nicht in die Partie. Der ATSV nutzte mit schnellen Spielzügen die Lücken in der TSV-Abwehr und führte schon nach sieben Minuten mit 2:0. Die Heimelf fand keinen Zugriff auf das Spiel und die Gäste dominierten nach Belieben. Mit dem 3:0 durch Schnabl war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Die Gäste hatten vor der Pause noch weitere Gelegenheiten. In der Halbzeit stellten die Gastgeber taktisch um und kamen dadurch besser in die Partie. Es entwickelte sich nun eine ausgeglichene Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Der TSV gab nicht auf, der Anschlusstreffer gelang jedoch nicht. Aufgrund der klar überlegen geführten ersten Hälfte war der Sieg für den ATSV verdient.

SV Leutendorf - SC Mähring 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 (16.) Oliver Spörrer, 1:1 (42./Foulelfmeter) und 1:2 (49./Foulelfmeter) Stefan Schneider - SR: Andreas Herath (Bayreuth) - Zuschauer: 40

(pth) Trotz einer couragierten Leistung musste die verjüngte Truppe der Hausherren gegen den favorisierten Kreisliga-Absteiger zum Saisonauftakt eine Niederlage einstecken. Der SVL ging durch Neuzugang Spörrer in Führung, begünstigt allerdings durch einen Lapsus des Gästetorhüters. Kurz vor der Pause glichen die Gäste aus, als die Notbremse von Keeper Förster zurecht mit Strafstoß geahndet wurde. Nach dem Wechsel zeigte der Referee zum Entsetzen der Hausherren erneut auf den Punkt - diesmal jedoch zu Unrecht. Schneider war's egal - er vollstreckte erneut. Es folgte die stärkste Phase der Gäste und nur Förster verhinderte, dass Mähring davonzog. In der Schlussphase warf Leutendorf nochmal alles nach vorne, doch zum Ausgleich reichte es nicht mehr.

DJK Falkenberg - TSV Bärnau 0:0

SR: Klaus Helgert (Waldsassen) - Zuschauer: 120 - Besonderes Vorkommnis: (36.) Jiri Köhler (TSV) hält Foulelfmeter von Ludwig Feistl (DJK)

(hko) Trotz klarer Feldüberlegenheit reichte es für die DJK nur zu einem Punkt. Den Ausfall von fünf Stammkräften steckte die Heimelf sehr gut weg und vor allem die beiden Youngster Schuster und Enslein zeigten eine starke Leistung. Falkenberg erspielte sich etwa zehn gute Torchancen inklusive eines Elfmeters, konnte aber TSV-Torwart Köhler nicht überwinden oder scheiterte am Pfosten. Bärnau hatte keine einzige Torchance und entführte äußerst glücklich einen Punkt. Der DJK kann man bis auf die mangelnde Chancenverwertung nichts vorwerfen.

ASV Waldsassen - SG Fuchsmühl 5:1 (2:0)

Tore: 1:0 (3.) Lucas Ernstberger, 2:0 (33.) Christian Blay, 2:1 (73.) Michael Wallner, 3:1 (75.) Simon Strobl, 4:1 (79.) und 5:1 (89.) Thomas Stark - SR: Kevin Hirsch (Tirschenreuth) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (52.) Christopher Fürst (Fuchsmühl)

Zum Saisonauftakt präsentierte sich der ASV in guter Verfassung. Die Mannschaft gefiel vor allem zu Beginn mit gefälligem Kombinationsspiel. Bereits in der 3. Minute erzielte Ernstberger nach einem eklatanten Abwehrfehler den Führungstreffer. In der Folgezeit hatten die Gäste alle Hände voll zu tun, um nicht höher in Rückstand zu geraten. Es dauerte bis zur 33. Minute, ehe Christian Blay das 2:0 erzielte. Im zweiten Durchgang ließ es der ASV etwas langsamer angehen. Die Gäste nutzten diese Phase und Michael Wallner gelang der Anschlusstreffer. Danach erhöhte der ASV wieder den Druck und baute den Vorsprung in regelmäßigen Abständen aus. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient.

SG Griesbach/Großkonreuth - SF Kondrau II 5:2 (2:1)

Tore: 0:1 (5.) Kevin Schoof, 1:1 (17.) Jakub Smoranc, 2:1 (19.) Julian Burger, 3:1 (47.) Jakub Smoranc, 3:2 (65.) Fabian Nerlich, 4:2 (82.) Thorsten Gröger, 5:2 (90.+5) Bastian Scharnagl - SR: Walter Aufschläger (SV Leutendorf) - Zuschauer: 70

(eng) Die neugegründete Spielgemeinschaft hatte in der Anfangsphase etwas Probleme. Prompt kassierte sie nach wenigen Minuten ein Gegentor. Doch nun bekam die Heimelf die Gäste besser in den Griff. Smoranc sorgte für den Ausgleich, dem Julian Burger die 2:1-Pausenführung folgen ließ. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff baute die SG nach einer feinen Einzelleistung von Julian Burger, der Jakub Smoranc perfekt bediente, den Vorsprung aus. Völlig überraschend gelang Kondrau der Anschlusstreffer. Nun wurde es noch einmal spannend, doch die Heimelf sorgte mit zwei weiteren Treffern für den verdienten Sieg. Eine ausgezeichnete Leistung boten Tobias Lippert und Bastian Scharnagl. Ein Gästespieler verletzte sich und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

SV Pechbrunn - TSV Waldershof 0:7 (0:3)

Tore: 0:1 (16.) Julian Fritsch, 0:2 (25.) Julian Schindler, 0:3 (36.) Christian Heinrich, 0:4 (48.) Julian Schindler, 0:5 (60.) Julian Fürst, 0:6 (79.) Simon Wollner, 0:7 (88.) Julian Schindler - SR: Siegfried Scharnagl (SG Großkonreuth) - Zuschauer: 75

Ex-Kreisligist TSV Waldershof startete mit einem klaren Sieg in die Saison. Beim SV Pechbrunn setzte sich der Favorit mit 7:0 durch. Die ersatzgeschwächte Heimmannschaft hatte dem druckvollen Spiel der Gäste nur wenig entgegenzusetzen.























Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.