19.03.2019 - 20:18 Uhr
TirschenreuthSport

TSC-Trio löst Tickets für Berlin

Kathrin Bachmeier, Viktoria Bogner und Fynn Legat vom Tirschenreuther Schwimm-Club qualifizieren sich für die deutschen Jugend-Meisterschaften Ende Mai in der Hauptstadt.

Viktoria Bogner, Fynn Legat und Kathrin Bachmeier (von links) vom Tirschenreuther Schwimm- Club haben sich am vergangenen Wochenende für die deutschen Jugendmeisterschaften Ende Mai in Berlin qualifiziert
von Autor RBGProfil
Viktoria Bogner, Fynn Legat und Kathrin Bachmeier (von links) vom Tirschenreuther Schwimm- Club haben sich am vergangenen Wochenende für die deutschen Jugendmeisterschaften Ende Mai in Berlin qualifiziert

"Berlin, wir kommen!" Unter dieses Motto stellte der Tirschenreuther Schwimm-Club seinen Auftritt beim Internationalen Bayreuther Frühjahrsmeeting. Ziel des zehnköpfigen Teams war es, möglichst frühzeitig Qualifikationsnormen für die anstehenden überregionalen Meisterschaften zu erfüllen. Kathrin Bachmeier (50 und 100 m Freistil), Viktoria Bogner (100 m Freistil) und Fynn Legat (50 m Brust) lösten ihr Berlin-Ticket und sind Ende Mai bei den deutschen Jugendmeisterschaften am Start. Zugleich werden sie auch bei den bayerischen und süddeutschen Titelkämpfen vertreten sein. Neben den Genannten konnte sich Kilian Züllich für die bayerischen Jugend- und Langbahnmeisterschaften qualifizieren.

Das qualitativ und quantitativ hochkarätig besetzte Meeting in der Festspiel-Stadt bildete für meisten teilnehmenden Mannschaften den Auftakt der Qualifikationsserie. Dies, sowie die Tatsache, dass keine Altersklassenwertung anstand, rückte die erzielten Zeiten in den Vordergrund. Platzierungen waren in dem großen Teilnehmerfeld mit oft weit über 100 Startern pro Wettbewerb weniger bedeutsam.

Für den TSC dennoch erfreulich, dass man mit Kathrin Bachmeier als Final-Dritter (1:00,77) und Viktoria Bogner als Fünfter (1:01,17) über die 100 m Freistil zwei Endlaufteilnehmerinnen stellen konnte. Bachmeier hatte bereits im Vorfeld die Norm über die 50 m Freistil geknackt, gibt sich mit diesen beiden Strecken Richtung Berlin aber noch nicht zufrieden: "200 und 400 m Freistil sowie die 50 m Schmettern will ich jetzt auch noch schaffen", blickt sie bereits auf die kommenden Einsätze.

Punktlandung von Legat

Knapp dran ist über die 50 m Freistil Viktoria Bogner, der bei 0:28,57 ganze acht Hundertstel für eine zweite Startberechtigung bei den "Deutschen" fehlen. Eine Punktlandung vollzog hingegen Fynn Legat. Der 14- Jährige schlug über die 50 m Brust nach 0:33,92 an und erfüllte damit auf das Hundertstel genau die Qualifikationsnorm.

Weniger glücklich lief es für den 21-jährigen Jonas Ducheck im 50-m- Schmetterlings-Sprint. Mit 0:28,01 verfehlte er die Norm für die bayerischen Langbahnmeisterschaften um eine Hundertstelsekunde. Bei den bayerischen Titelkämpfen dabei sein wird mit Kilian Züllich (17) ein zweiter TSC-Brustschwimmer: 0:33,50 und 1:16,38 waren seine Ergebnisse über die 50 und 100 Meter.

Zwei Staffelplätze offen

Neben entsprechenden Einzelergebnissen erhoffte sich TSC-Trainer German Helgert auch Rückschlüsse für die Staffelformationen bei den Damen. Gilt das Duo Bachmeier/Bogner als gesetzt, so stehen mit Carina Bönisch, Lena Rath, Daria Codlova und Annika Brech vier potenzielle Alternativen für die verbleibenden zwei Staffelplätze zur Verfügung, wobei in Bayreuth neben den in der Vergangenheit etablierten Bönisch und Rath vor allem Daria Codlova einen ansprechenden Eindruck hinterließ.

Mit deutlichen Leistungssprüngen wartete schließlich auch die diesmal mit 14 Jahren Jüngste im Team, Marlene Züllich, auf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.