10.10.2021 - 22:44 Uhr
TirschenreuthSport

TSV Konnersreuth baut trotz Ausrutscher den Vorsprung aus

Der Spitzenreiter der Kreisliga Süd kam gegen Erkersreuth nur zu einem 2:2, doch Verfolger SG Schwarzenbach/Förbau ging völlig leer aus. Der SV Mitterteich II gewann das Kellerduell gegen den ATSV Tirschenreuth.

Der Mitterteicher Tobias Seitz (Mitte) muss sich gegen die ATSV-Spieler Leon Prokesch (links) und Vladimir Kafka (rechts) behaupten. Aus: SV Mitterteich II – ATSV Tirschenreuth 5:2.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Für Kreisliga-Süd-Tabellenführer TSV Konnersreuth (30 Punkte) reichte es im Heimspiel gegen den TuS Erkersreuth (9./16 Punkte) nur zu einem 2:2. Dass der Vorsprung dennoch auf drei Zähler angewachsen ist, liegt daran, dass die SG Schwarzenbach/Förbau (3./27) das Verfolgerduell bei der SpVgg 13 Selb (2./27) mit 1:3 verlor. Im Tabellenkeller verschaffte sich der SV Mitterteich II (10./13) durch den 5:2-Erfolg gegen den ATSV Tirschenreuth (13./7) etwas Luft.

SV Mitterteich II - ATSV Tirschenreuth 5:2 (3:1)

Unterm Strich war der Sieg der Landesliga-Reserve auch in dieser Höhe verdient, doch man muss den Gästen zugute halten, dass sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten dagegenhielten und niemals aufsteckten. Die Gastgeber führten nach zehn Minuten mit 2:0, doch dann schlich sich der Schlendrian ein. Ein tückischer Aufsetzer von Schnabl brachte den Anschlusstreffer, kurz vor der Pause stellte Siller den alten Abstand wieder her. Unmittelbar nach Wiederanpfiff brachte erneut Schnabl seine Farben wieder zurück ins Spiel. Mit einem Doppelschlag sorgte der SVM II dann für klare Verhältnisse.

Tore: 1:0 (8.) Max Siller, 2:0 (10./Foulelfmeter) Sascha Weiß, 2:1 (28.) Dominik Schnabl, 3:1 (40.) Max Siller, 3:2 (49.) Dominik Schnabl, 4:2 (75.) Michael Kaiser, 5:2 (77.) Max Siller - SR: Alexander Hartmann (BSC Tauperlitz) - Zuschauer: 63

SpVgg Weißenstadt - TSV Waldershof 1:4 (0:2)

Mit dem verdienten Auswärtssieg baute der TSV Waldershof seine Siegesserie weiter aus. Die Gäste übernahmen nach und nach das Kommando. Nach einer Ecke war Weißenstadts dritter Keeper Bayer das erste Mal geschlagen. Müller erhöhte per Abstauber für Waldershof. In der zweiten Hälfte sorgte Dotzauer mit zwei direkt verwandelten Freistößen für die Entscheidung. Lenk erzielte den Anschlusstreffer für den Aufsteiger. Nachdem Schreyer als letzter Mann nach absichtlichem Handspiel vom Feld musste, versucht die SpVgg alles, doch es blieb beim 1:4.

Tore: 0:1 (37.) Julian Fürst, 0:2 (39.) Jan Müller, 0:3 (48.) und 0:4 (60.) Dominik Dotzauer, 1:4 (64.) Felix Lenk - SR: Hüseyin Eren (Hof) – Zuschauer: 130 - Rot: (69.) Dominik Schreyer (TSV) Handspiel – Gelb-Rot: (84.) Lukas Hausladen (TSV)

TSV Konnersreuth - TuS Erkersreuth 2:2 (0:2)

Der Spitzenreiter kam schwer ins Spiel. Die Gäste standen sehr tief und setzten auf Konter. Einen davon nutzte Dominik Horvat bereits nach acht Minuten. Nach der Gästeführung übernahm Konnersreuth das Kommando, ohne jedoch zwingende Torchancen zu kreieren. Wiederum nach einem Konter erhöhte Dominik Horvat auf 2:0, wobei die Konnersreuther Elf nur Begleitschutz gab. In der zweiten Hälfte dauerte es bis knapp 20 Minuten vor dem Ende, ehe Stefan Bauer und Tobias Plaß zum verdienten Ausgleich trafen. Kurz vor dem Abpfiff hatte Stefan Siller den Heimsieg auf dem Fuß. Am Ende eine Punkteteilung, mit der Erkersreuth aufgrund der Spielanteile zufriedener sein kann.

Tore: 0:1 (8.) und 0:2 (29.) Dominik Horvat, 1:2 (72.) Stefan Bauer, 2:2 (74.) Tobias Plaß – SR: Joshua Viehrig (SV Meierhof-Sorg) – Zuschauer: 120

VFC Kirchenlamitz - SF Kondrau 0:4 (0:2)

Zu Beginn zeigte der VFC 15 Minuten tollen Angriffsfußball und hätte mehrmals in Führung gehen müssen. Vier gute Einschussmöglichkeiten wurden jedoch kläglich vergeben. Mit der ersten Chance gingen die Sportfreunde glücklich in Front. Danach brachen bei der Heimelf alle Dämme. Die ebenfalls abstiegsgefährdeten Gäste hatten vor und nach dem Pausenpfiff keine Mühe gegen den ideen- und kopflos agierenden VFC und schraubten das Ergebnis in die Höhe. Passend zur Gesamtsituation handelte sich Niko Triller durch eine Notbremse die Rote Karte ein. Das jahrelange Kapital Kreisliga scheint für den VFC im kommenden Frühjahr geschlossen zu werden.

Tore: 0:1 (17.) Dominik Schnurrer, 0:2 (38.) Johannes Brunner, 0:3 (53.) Uwe Fischbach, 0:4 (80.) Lukas Altnöder – SR: Udo Hahn – Zuschauer: 80 – Rot: (58.) Nikolay Triller (VC/Notbremse)

SpVgg Wiesau - ASV Wunsiedel 3:2 (3:2)

Tore: 1:0 (1.) Dominic Thoma, 1:1 (12.) Fabian Hiltner, 1:2 (32.) Maximilian Träger, 2:2 (40.) Fabian Nickl, 3:2 (44.) Dominic Thoma - SR: Christopher Zier (SpVgg Oberkotzau) - Zuschauer: 100

SpVgg 13 Selb - SG Schwarzenbach/Förbau 3:1 (1:1)

Tore: 0:1 (14.) Andreas Geyer, 1:1 (34.) Maximilian Fischer, 2:1 (68./Elfmeter) Jaroslav Smrha, 3:1 (90.+2) Lukas Rimböck - SR: Sebastian Weber (FC Frankenwald) - Zuschauer: 150 - Gelb-Rot: (68.) Fabian Weiß (Schwarzenbach/Förbau)

TSV Thiersheim - VfB Arzberg 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 (1.) Sebastian Pollak, 2:0 (81.) Kubilay Özdemir, 3:0 (88.) Jan Ackermann - SR: Wilhelm Hirsch (SV Floß) - Zuschauer: 150

Bezirksliga Ost: Schwarzes Wochenende für Poppenreuth und Tirschenreuth

Tirschenreuth

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.