15.02.2019 - 09:57 Uhr
TirschenreuthSport

Um Bezirkstitel im Mehrkampf

102 Teilnehmer aus 9 Vereinen bewerben sich am Sonntag, 17. Februar, im Hallenbad am Stiftland-Gymnasium in Tirschenreuth um den Titel eines Oberpfalzmeisters im Mehrkampf. Von der geringen Anzahl der Starter ist der Gastgeber enttäuscht.

Im Tirschenreuther Hallenbad wird am Sonntag die Bezirksmeisterschaft im Mehrkampf ausgetragen.
von Autor RBGProfil

Gesucht werden am Sonntag die vielseitigsten Schwimmerinnen und Schwimmer. Nach den Einzelrennen über je 100 Meter Schmetterling, Brust, Freistil und Rücken qualifizieren sich die jeweils 15 besten Damen und Herren für das 100-m-Lagenfinale.

TSC-Vorsitzender Hubert Brech, der mit seinem Team für die Austragung der Titelkämpfe verantwortlich zeichnet, ist von der relativ geringen Anzahl der Meldungen sichtlich enttäuscht. Mit 40 Akteuren, darunter 31 des TSC, stellt die Schwimmgemeinschaft Nordoberpfalz (Tirschenreuther SC/SV 08 Auerbach) das größte Teilnehmerkontingent, gefolgt vom SC Schwandorf (35), SC Regensburg (12), SV Weiden (8), TV Parsberg (6), ASV Neumarkt (4) , ASV Cham (3) sowie TuS Hirschau und TV Sulzbach-Rosenberg (je 2).

"Da muss sich der Bayerische Schwimmverband etwas einfallen lassen", fordert TSC-Trainer German Helgert angesichts des überschaubaren Feldes an vielseitigen Athleten und fordert im Umkehrschluss von seinem eigenen Team: "So acht bis zehn Finalplätze müssen dann schon für uns herausspringen."

Damen mit großen Chancen

Große Chancen sehen die Gastgeber vor allem bei den Damen, wo sie mit ihrem kompletten Landesligateam um Kathrin Bachmeier, Viktoria Bogner, Carina Bönisch, Annika Brech, Daria Codlova, Lena Rath und Marlene Züllich eine echte Größe darstellen. Bei den Herren sollten neben Kilian Züllich und Patrick Walter die Ducheck-Brüder Jonas und Leon sowie Fynn Legat um die Finalplätze mitschwimmen können. Neben den Finals des Gesamtklassements haben aber auch die Vorläufe schon eine besondere Bedeutung, denn dort werden die Medaillen in den einzelnen Altersklassen vergeben.

Beginn um 9.30 Uhr

Der Zeitplan sieht ab 9.30 Uhr die Rennen über 50 und 100 m Schmetterling sowie die 100 m Brust vor. Nach der Mittagspause folgen etwa um 12.15 Uhr die 100 m Freistil und Rücken. Gegen 14.15 Uhr findet die Siegerehrung der einzelnen Altersklassen statt, bevor in den 100-m-Lagen-Finals ab etwa 14.45 Uhr die Gesamtsieger ermittelt werden. Bei freiem Eintritt haben Zuschauer Gelegenheit, bei den spannenden Entscheidungen dabei zu sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.