16.09.2019 - 14:21 Uhr
TrabitzSport

SpVgg Trabitz verliert Anschluss

Eine Punkteteilung, die nur die Gäste zufriedenstellt, gibt es in der A-Klasse West. Die SpVgg Trabitz vergibt gegen den ASV Haidenaab II einfach zu viele Chancen.

Andreas Lehner vom ASV Haidenaab II (links) versucht, den Trabitzer Merhawi Terklemariam zu stoppen.
von Sebastian SchellProfil

Die SpVgg Trabitz hat eine große Chance verpasst, sich in der Spitzengruppe der A-Klasse West festzusetzen. Anstatt näher an das punktgleiche Spitzentrio SV Grafenwöhr, SV Altenstadt/WN und SV Immenreuth (jeweils 19 Punkte) zu rücken, konnte die SpVgg ihr Zählerkonto nur auf 16 Punkte schrauben. Schuld daran war ein mageres 1:1 im Heimspiel gegen den ASV Haidenaab II (11).

„Wir müssen natürlich heute gewinnen, auch wenn wir gewusst haben, dass es eine unangenehme Aufgabe wird“, zeigte sich der Sportliche Leiter der DJK, Stefan Geppert, enttäuscht. "Es ist schade, weil es wichtig gewesen wäre, an unserem Saisonziel Platz zwei dranzubleiben."

Zuvor zwar sein Team zwar über 90 Minuten überlegen, schaffte es aber nicht, den großen Ballbesitzanteil in Tore umzumünzen. Im Gegenteil: Ein Elfmetertor von Hakan Özkan gegen seinen ehemaligen Verein sorgte sogar für den Führungstreffer der Kreisligareserve des ASV (22.). Kurz zuvor ereignete sich eine kuriose und regeltechnisch nicht korrekte Szene. Trabitz verwandelte einen Elfmeter, den der Schiedsrichter aber wegen eines zu früh in den Strafraum laufenden Spielers die Anerkennung verweigerte. Statt einer Wiederholung des Elfmeters wurde die Partie mit indirektem Freistoß für Haidenaab fortgesetzt.

Merhawi Teklemariam stellte zwar gut zehn Minuten später sehenswert mit seinem siebten Saisontreffer den Ausgleich her, zu mehr reichte es aber nicht. „Unser Ziel war ein Punktgewinn, den wir uns heute verdient und erarbeitet haben. Wir sind auf einem guten Weg in Richtung Saisonziel Klassenerhalt“, freute sich ASV-Trainer Thorsten Küffner über den nicht eingeplanten Zähler. Mit nun elf Punkten setzte sich Haidenaab im gesicherten Mittelfeld der Liga fest. Die SpVgg Trabitz belegt Rang vier.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.