Futsal: FC Amberg ist Bezirksmeister der B-Junioren

Vilseck
08.01.2023 - 14:01 Uhr

Das Sechsmeterschießen muss nicht nur im Finale herhalten, um die beste Futsal-Mannschaft in der Oberpfalz zu ermitteln. Die Jungs verballern jede Menge davon, Keeper Marvellous Ugwuanena vom FC Amberg wird zum Rückhalt seiner Mannschaft.

Die erfolgreichen U17-Junioren des FC Amberg mit Trainer Stefan Seemann (links).

Nach dem Sieg bei der Kreismeisterschaft gewann der FC Amberg auch die Bezirksmeisterschaft der U17-Junioren in Vilseck. Die Mannschaft von Trainer Stefan Seemann fährt am 28. Januar zur bayerischen Meisterschaft nach Deggendorf. Die Teilnehmer aus den anderen Bezirken werden an den nächsten beiden Wochenenden ermittelt. Bei den Titelkämpfen in Vilseck gewann der FC-Amberg-Nachwuchs im Finale gegen den FC Weiden-Ost mit 4:3 nach Sechsmeterschießen. Ein verdienter Erfolg, weil der Kreisligist neben dem Landesligisten TSV Kareth-Lappersdorf die spielerische beste Leistung bot.

Mit einem 5:1-Erfolg über die JFG 3-Schlösser-Eck legte Amberg den Grundstein fürs Halbfinale, denn am Ende waren es die Plus-Toren gegenüber der punktgleichen JFG Obere Vils, die zum Einzug reichten. In der Gruppe B war der FC Weiden-Ost punktgleich mit dem SC Regensburg, verlor aber den direkten Vergleich und kam ebenfalls als Gruppenzweiter ins Halbfinale.

Dort trafen die Ostler auf Kareth-Lappersdorf, konnten Sekunden vor dem Ende die Karether Führung ausgleichen und gewannen dann das Sechsmeterschießen mit 4:2. Sein bestes Spiel lieferte der FC Amberg gegen den SC Regensburg und siegte mit 3:0. Nur die Halbfinalpartie der Amberger und das Spiel um Platz fünf von Ausrichter JFG Obere Vils wurde in der regulären Spielzeit entscheiden, alle anderen Finalspiele erst im Sechsmeterschießen. Im Finale konnte sich keine Mannschaften entscheidend durchsetzen, verbissen wurde um jeden Ball gekämpft und die Amberger hatten in Keeper Marvellous Ugwuanena ihren großen Rückhalt. Die Entscheidung musste im Sechsmeterschießen fallen, und da wechselten sich beide Teams auch mit den vergebenen Strafstößen ab. Erst nach dem elften Schützen war Schluss und der FC Amberg gewann durch die Tore von David Prestel, Patrick Simon, Hiwiman Ezden und Marc Wiefling die Bezirksmeisterschaft. Für den FC Weiden-Ost trafen Julius Dobmeier, Tom Droste und Jonathan Ullrich.

Gruppe A: 1. TSV Kareth-Lappersdorf 3/6:2 Tore/7 Punkte; 2. FC Amberg 3/5:3/4; 3. JFG Obere Vils 3/4:4/4; 4. JFG 3-Schlösser-Eck 3/3:9/1. Gruppe B: 1. SC Regensburg 3/3:1/6; 2. FC Weiden-Ost 3/4:2/6; 3. (SG) SpVgg Pfreimd 3/1:4/3; 4. SSV Jahn 1889 Regensburg 3/2:3/3. Halbfinale: TSV Kareth-Lappersdorf - FC Weiden -Ost 2:4 n.S.; SC Regensburg - FC Amberg 0:3; 7./8.Platz: JFG 3 Schlösser-Eck - SSV Jahn 1889 Regensburg 3:5 n.S.; 5./6.Platz: JFG Obere Vils - (SG) SpVgg Pfreimd 1:0; 3./4.Platz: TSV Kareth-Lappersdorf - FC Weiden-Ost 2:3 n.S.; Finale: FC Weiden-Ost - FC Amberg 3:4 n.S.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.