12.08.2019 - 13:08 Uhr
VilseckSport

FV Vilseck angeschlagen gegen Schirmitz

1:8 gegen Etzenricht, rote Karte für Felix Zilsperger – der FV Vilseck ist nicht zu beneiden. Das nächste Spiel in der Bezirksliga Nord steht bereits am Dienstag, 13. August, an.

So ein bisschen ratlos ist FV-Trainer Daniel Liermann.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Schwer unter die Räder geriet der FV Vilseck mit 1:8 beim SV Etzenricht. Nun kommt am Dienstag, 13. August, um 19 Uhr die SpVgg Schirmitz in die Vilsauen. Diese hatte bis dato auch noch nicht so richtig den Fuß in die Bezirksliga Nord stellen können, meldete sich aber mit einem Sieg gegen die starke DJK Ensdorf eindrucksvoll zurück.

Wie man nun beim FV Vilseck in dieses Spiel gehen soll oder wer überhaupt spielen kann, ist die große Frage für FV-Trainer Daniel Liermann. Neben einem halben Dutzend verletzter Spieler ist nun auch noch Felix Zilsperger wegen seiner roten Karte gesperrt. Eine schwere Aufgabe also für die arg gebeutelten jungen Vilsecker die zwar versuchen, die Gegner unter Kontrolle zu bekommen und denen man auch den Kampfgeist nicht absprechen darf.

Doch für ausgebuffte Mannschaften wie den SV Etzenricht reichen dann zwölf starke Minuten, um ein klares Ergebnis herauszuspielen. Hier merkte man der Liermann-Elf gewaltig an, dass mit zunehmender Spieldauer die Konzentration nachließ und der Gegner seine volle Stärke über die Schwachstellen ausspielte.

Doch der FV Vilseck will erneut versuchen, gegen Schirmitz sich achtbar zu schlagen, um vielleicht doch zu einen Punktgewinn zu kommen. Sieht man es aus personeller Sicht, ist nicht unbedingt Optimismus angesagt. Doch oftmals sind Mannschaften schon über sich hinausgewachsen, denen man nicht unbedingt etwas zutraute.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.