09.11.2018 - 11:52 Uhr
VilseckSport

Ein Oberpfälzer soll Fortuna in die Spur bringen

Die Leidenzeit hat ein Ende. Oliver Fink, Fußballprofi aus Vilseck, kann Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf endlich wieder helfen.

Auf Oliver Fink (rechts) ruhen viele Hoffnungen bei Fortuna Düsseldorf. Der Oberpfälzer kehrt nach langer Pause gegen Hertha BSC zurück.
von Josef Maier Kontakt Profil

Ein Oberpfälzer ist die Hoffnung der Rheinländer: "Für mich ist Oliver der wichtigste Mann. Auf und neben dem Platz." Friedhelm Funkel schwärmt von seinem Kapitän, aber der Trainer von Fortuna Düsseldorf musste seit Saisonbeginn auf Oliver Fink verzichten. Den gebürtigen Oberpfälzer aus Reisach bei Vilseck (Kreis Amberg-Sulzbach) plagte zunächst ein Faserriss in der Wade, den er sich im Trainingslager zugezogen hat. Dann hatte Fink lange Zeit Achillessehnenprobleme. Jetzt ist er fit. "Olli ist da, wo wir ihn kennen, läuferisch an der Spitze des Feldes", lobte Funkel seinen Oldie laut "Kicker" am Donnerstag nach dem Training. Und verriet gleich: "Die Wahtscheinlichkeit ist groß, dass er am Samstag gegen Hertha BSC in der Startelf steht."

Die Stimmung beim Aufsteiger Düsseldorf ist derzeit nicht bestens. Sechs Niederlagen in Folge und der Absturz auf den letzten Tabellenplatz in der Bundesliga (zusammen mit dem VfB Stuttgart) haben ihre Spuren hinterlassen. "Olli kann als Kapitän vorangehen", verspricht sich Funkel einen Motivationsschub vom Einsatz des 36-Jährigen, der nach Claudio Pizarro (40) der älteste Feldspieler der Bundesliga ist. "Mir geht es tatsächlich sehr gut. Ich habe keine Schmerzen mehr, auch unter Belastung. Ich glaube, dass ich kurz davor bin, wieder dabei sein zu können“, sagte Fink Mitte der Woche dem "Express". Am Samstag ist es soweit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.