31.07.2018 - 07:46 Uhr
VohenstraußSport

Schwabl beim Ironman Zürich unter den Besten

Alfred Schwabl bleibt dem Traum von der WM-Quali auf den Fersen. Beim Ironman in Zürich sah es für den Vohenstraußer Triathleten dank starker Leistung bei Hawaii-Wetter lange gut aus.

Alfred Schwabl beim Start auf die Rad-Strecke des Ironmans Zürich
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

Alfred Schwabl hat beim Ironman Zürich Gesamtplatz 58 erreicht. Mit den Plätzen 35 unter den Amateuren und 12 in der AK 30-35 ist Schwabl zufrieden - auch wenn er nach 9.40 Stunden die angestrebte Qualifikation für die Ironman-WM auf Hawaii im Oktober um nur 5 Minuten verpasst hat.Am Sonntag war schon der Zieleinflauf ein Sieg. Bei großer Hitze überforderte eine der schwersten Strecken innerhalb den Ironman-Rennserie viele Starter, rund 400 mussten aufgeben.

Für den Athleten vom TV Vohenstrauß lief das Rennen dagegen bestens. Nach 1:01 Stunden und 3,8 Kilometer verließ er den Zürichsee. Bei 25 Grad Wassertemperatur mussten die Sportler ohne Neoprenanzug schwimmen. Auch deshalb brachte die Zeit Schwabl einen Platz in den Topten seiner Altersklasse. Den behielt er auf dem Rad, wo es bei über 30 Grad 180 Kilometer und 1600 Höhenmeter zu bewältigen galt. Nach 5:03 Stunden hatte Schwabl immer noch Kontakt zu den fünf WM-Quali-Plätzen.

Und auch beim Marathon hielt Schwabl Kurs. Auf den heißen Runden durch die Züricher Innenstadt unterstützten ihn Freunde und Familie. Nach 3.30 Stunden lief Schwabl ins Ziel - zufrieden. Auch wenn es mit der WM-Quali in der Altersklasse mit der wohl größten Leistungsdichte im Amateur-Triathlon nicht ganz klappte.

Geschafft: Alfred Schwabl beim Zieleinlauf beim Ironman Zürich 2018

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp