11.11.2019 - 12:51 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

1. AC Weiden: Neuer Vereinsrekord reicht nicht zum Sieg

Knapper geht's fast nicht: Die Zweitliga-Heber des 1. AC Weiden verlieren ihren Heimkampf mit lediglich 1,6 Punkten.

Nicht nur Bryan Jow zeigte aufseiten des 1. AC Weiden eine tadellose Leistung. Dass die Weidener Heber ihren Heimkampf gegen Gräfenroda dennoch knapp verloren, konnte aber auch er nicht verhindern.
von Autor SSMProfil

Nach einem äußerst spannenden Wettkampf unterlagen die Weidener Gewichtheber am Samstag den Gästen vom SV 90 Gräfenroda. Mit einem Endstand von 525:526,6 errangen die Thüringer Gewichtheber zwei von drei Punkten für die Tabelle der 2. Bundesliga. Es war ein Wettkampf auf Augenhöhe, den sich die beiden Vereine lieferten. Gräfenroda trat als Tabellendritter und mit einer bisherigen Saisonbestleistung von 482,7 Punkten als Favorit in der Oberpfalz an.

Nach einem spannenden Einstieg im Reißen wurde schnell deutlich, dass sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch liefern würden. Kerstin Schemmel gelang mit drei gültigen Versuchen ein perfekter Durchlauf im Reißen. Dennoch lag Gräfenroda zur Wettkampfhälfte mit rund 15 Punkten vorne und verbuchte den ersten Tabellenpunkt.

Noch enger ging es im Anschluss beim Stoßen zu. Der Wettkampf entwickelte sich vor rund 100 Zuschauern zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Fast gleichauf lagen beide Kontrahenten, als die erste Gruppe ihre Versuche beendet hatte. Lediglich 600 Gramm machten zu diesem Zeitpunkt den Unterschied zwischen beiden Teams aus. Beim Versuch, mit einer Steigerung der Hantellast auf 153 Kilogramm das Blatt zugunsten des 1. AC Weiden zu wenden, verletzte sich Johannes Popel bei seinem letzten Versuch. Auch Alexander Narr konnte das Ergebnis mit seinem Versuch von 165 Kilogramm nicht mehr drehen.

Mit einem Vorsprung von lediglich 1,6 Kilogramm siegte der SV 90 Gräfenroda mit 526,6:525,0 Kilopunkten.

Grund zur Enttäuschung gab es für die Schwerathleten des 1. AC Weiden dennoch nicht, denn mit einem Mannschaftsergebnis von 525 Punkten übertrafen sie die bisherige Vereinsbestleistung von 484,1 Punkten deutlich und knackten erstmalig in der 122-jährigen Vereinsgeschichte die 500-Punkte-Marke.

Eine Chance, ihren aktuellen 5. Platz in der Zweitliga-Tabelle zu verbessern, erhalten die Weidener Heber am 23. November, wenn es zum Auswärtskampf ins württembergische Magstadt geht.

Einzelergebnisse: Johannes Popel (Reißen 125kg /Stoßen 150kg/115 Punkte), Alexander Narr (131kg /160kg/98 Punkte), Brian Jow (100kg /129kg/93 Punkte), Kerstin Schemmel (63kg/80kg/84 Punkte), Lavinia Rat (48kg/63kg/70 Punkte), Roman Schemmel (Stoßen 130kg/44 Punkte), Simone Schemmel (Reißen 54kg/21 Punkte).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.