05.11.2021 - 23:43 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Blue Devils feiern zweistelligen Sieg

Der Spitzenreiter der Eishockey-Oberliga Süd schießt die chancenlosen Passau Black Hawks mit 10:2 ab. Vor der Länderspielpause wartet am Sonntag beim schärfsten Verfolger noch ein Highlight auf das Team von Trainer Sebastian Buchwieser.

Die Blue Devils fertigten am Freitag die Passau Black Hawks mit 10:2 ab. Martin Heinisch (vorne) steuerte zwei Tore und zwei Assists bei.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Die Blue Devils Weiden wurden am Freitagabend ihrer Favoritenrolle voll gerecht. Der Spitzenreiter der Eishockey-Oberliga Süd fertigte die Passau Black Hawks mit 10:2 (2:0, 6:0, 2:2) ab. Der Passauer Trainer Ales Kreuzer brachte es auf den Punkt: "Wir hatten heute keine Chance. Weiden war sehr, sehr stark und wir haben eine katastrophale Leistung geboten."

"Wir haben Passau heute auf dem falschen Fuß erwischt", sagte Devils-Coach Sebastian Buchwieser. Wenn etwas zu kritisieren sei, dann die Chancenverwertung im ersten Drittel. Nach dem zweiten Drittel war alles klar und sei dann nicht leicht, das letzte Drittel konzentriert zu Ende zu spielen. Mit Blick auf das Match am Sonntag in Rosenheim war Buchwieser gar nicht so begeistert vom 10:2. "Ein so hohes Ergebnis kann in den Köpfen der Spieler ein schlechtes Signal sein."

Die Blue Devils konnten am Freitag wieder auf Nick Latta zurückgreifen. Der Kapitän kehrte nach seiner Verletzungspause ins Team zurück. Nick Latta agierte als Center in der Reihe mit Chad Bassen und Marius Schmidt. Zwischen den Pfosten feierte der 21-jährige Ennio Albrecht sein Heimdebüt.

Die Blue Devils sprühten von Beginn an vor Spielfreude. Die Passauer sahen sich einer Weidener Angriffs-Lawine ausgesetzt. Einziges Manko war die Chancenverwertung, sonst wäre die Partie schon nach 20 Minuten entschieden gewesen. Bei 16:6 Torschüssen fielen nur zwei Tore durch Dominik Müller (5. Minute) und Philipp Siller (9.), Vorbereiter war jeweils der starke Martin Heinisch.

Nach Wiederbeginn nahm die Überlegenheit noch zu - und jetzt nutzten die Weidener ihre Chancen. Dennis Thielsch (23.), Dennis Palka (27.), Martin Heinisch (30./Überzahl und 38.), Nick Latta (35.) und Marius Schmidt (39.) bauten die Führung auf 8:0 aus.

Im Schlussdrittel wechselte Passau den Torwart, Leon Meder löste Raphael Fössinger ab. Bei den Blue Devils ließ kurz die Konzentration nach, was Elias Rott (42.) und Jonas Franz (43.) mit den beiden Gegentoren bestraften. Davon wachgerüttelt, zogen die Blue Devils das Tempo nochmal an. Chad Bassen (43.) und Rob Brown (57.) machten den zweistelligen Sieg perfekt. Dazwischen scheiterte Dennis Palka mit einem Penalty an Goalie Leon Meder (54.).

Zum Top-Spiel Zweiter gegen Erster fahren die Blue Devils (24 Punkte) am Sonntag (Beginn 17 Uhr) nach Rosenheim. Die Starbulls (21) gewannen am Freitag bei den Eisbären Regensburg mit 4:2 und kletterten damit auf Rang zwei.

Blue Devils Weiden: Albrecht - Brown, Schreyer, Müller, Ostwald, Schusser, Herbst, Noe, Feder - Bassen, Nick Latta, Schmidt, Siller, Rubes, Heinisch, Thielsch, Homjakovs, Palka, Luknowsky, Samanski, Louis Latta

Passau Black Hawks: Fössinger (ab 41. Meder) - Jakob, Pfänder, Maul, Frick, Lehner, Malzer - Pill, Poulsen, Smith, Jonas Franz, Rott, Ovaska, Vöst, Janzen, Michael Franz, Brummer, Schwarz

Tore: 1:0 (5.) Müller (Heinisch, Ostwald), 2:0 (9.) Siller (Heinisch, Rubes), 3:0 (23.) Thielsch (Schusser, Palka), 4:0 (27.) Palka (Homjakovs, Thielsch), 5:0 (30.) Heinisch (Brown, Rubes), 6:0 (35.) Nick Latta (Bassen, Brown), 7:0 (38.) Heinisch (Ostwald, Rubes), 8:0 (39.) Schmidt (Nick Latta, Bassen), 8:1 (42.) Rott (Janzen), 8:2 (43.) Jonas Franz (Janzen), 9:2 (43.) Bassen (Nick Latta, Schmidt), 10:2 (57.) Brown (Bassen, Müller) - Schiedsrichter: Feistl und Lajoie - Zuschauer: 966 - Strafminuten: Weiden 2 + 5 für Luknowsky, Passau 10

Am Sonntag reisen die Blue Devils zum Spitzenspiel nach Rosenheim

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.