07.02.2021 - 22:18 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Blue Devils nutzen ihre Chancen nicht

Missglückter Einstand für Kim Collins: Im ersten Match unter der Regie des Interimstrainers ziehen die Weidener beim SC Riessersee knapp den Kürzeren. Die Ursachen für die Niederlage sind dieselben wie bei Vorgänger Ken Latta.

Alec Zawatsky brachte die Blue Devils in Garmisch-Partenkirchen mit 1:0 in Führung. Zum Sieg reichte es für Weiden aber nicht: Der SC Riessersee gewann am Ende mit 4:3.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Da war mehr drin für die Blue Devils! In einer über die gesamten 60 Minuten ausgeglichenen Partie, das Schussverhältnis lautete mit 40:36 sogar knapp für Weiden, verloren die Oberpfälzer am Sonntag beim SC Riessersee mit 3:4 (0:0, 1:2, 2:2). Es seien genügend Chancen vorhanden gewesen, meinte Interimstrainer Kim Collins: „Wir haben aber zu oft neben das Tor geschossen. Wir müssen die Chancen besser nutzen und mehr Tore schießen.“

Sein Garmischer Kollege Ron Chyzowski, der seit rund einer Woche im Amt ist, konnte sich über den dritten Sieg im dritten Spiel freuen. „Es war ein ganz enges Spiel, ziemlich ausgeglichen. Zum Schluss haben wir die Chancen gut ausgenutzt.“ Der gebürtige Kanadier, der Mitte der 1990er-Jahre für den 1. EV Weiden stürmte, sprach von einem „sehr soliden Wochenende“. Am Freitag hatte der SC Riessersee in Höchstadt nach einem 1:4-Rückstand mit 6:4 gewonnen.

Kim Collins nahm gegenüber der letzten Partie unter Ken Latta keine Änderungen in den Sturmformationen vor. Während Verteidiger Mirko Schreyer wieder dabei war, musste Angreifer Louis Latta weiter verletzt passen. Zwischen den Pfosten stand Luca Endres, als Back-up saß Timon Bätge auf der Bank.

Das ausgeglichene Anfangsdrittel blieb torlos. Beide Teams hatten Chancen, bei Weiden vergaben Michael Kirchberger und Alec Zawatsky zwei „Hochkaräter“. Im zweiten Abschnitt waren dann Tore zu notieren. Im Powerplay brachte Zawatsky die Gäste in Führung (29. Minute), doch die Freude währte nicht lange. Ulrich Maurer (33.) und Bastian Eckl (35.) drehten das Match.

Die Partie blieb spannend, zumal Martin Heinisch elf Sekunden nach Beginn des Schlussabschnitts das 2:2 markierte. Beide Teams wollten den Sieg und hatten Chancen, doch schlussendlich waren es die Weidener, die zwei Fehler zu viel machten. Bastian Eckl, der zusammen mit Robin Soudek und Florian Vollmer die gefährlichste Garmischer Sturmreihe bildete, schoss den SCR mit seinen Treffern zwei und drei an diesem Abend mit 4:2 in Front (54./56.). Edgars Homjakovs (58.) brachte die Blue Devils auf 3:4 heran – und es gab noch die große Gelegenheit, die Verlängerung zu erzwingen. Bei 58:02 Minuten gab es eine Strafzeit gegen die Garmischer, zudem nahm Kim Collins seinen Keeper vom Eis – doch auch mit sechs gegen vier Mann gelang der Ausgleich nicht mehr.

Am Freitag sind die Blue Devils spielfrei, dann folgt der Doppelpack gegen die Passau Black Hawks, am Sonntag in Passau und am Dienstag darauf in der Hans-Schröpf-Arena. Die Zeit bis zum nächsten Match will Kim Collins nutzen, um „die Mannschaft besser kennenzulernen und ein paar Sachen zu ändern“.

Statistik:

SC Riessersee - Blue Devils Weiden 4:3

SC Riessersee: D. Allavena - Horschel, Heiß, Mayr, Th. Radu, Möller, Chr. Eckl - Endreß, Arkiomaa, Maurer, Soudek, Vollmer, B. Eckl, Chyzowski, Miguez, Kronawitter, A. Radu, L. Allavena, Anders; Blue Devils Weiden: Endres - Müller, Herbst, Schusser, Jakob, Noe, Enk, Feder, Wallner - Thielsch, Homjakovs, Heinisch, Samanski, Zerter-Gossage, Palka, Schmidt, Kirchberger, Habermann, Siller, Zawatsky, Pronath; Tore: 0:1 (29.) Zawatsky (Thielsch, Herbst), 1:1 (33.) Maurer (Arkiomaa, Endreß), 2:1 (35.) B. Eckl (Soudek, Vollmer), 2:2 (41.) Heinisch, 3:2 (54.) B. Eckl (Soudek, Vollmer), 4:2 (56.) B. Eckl (Soudek, Horschel), 4:3 (58.) Homjakovs - Schiedsrichter: Lender und Sicorschi - Strafminuten: Riessersee 16, Weiden 12

Die Vorschau auf das Spiel der Blue Devils in Garmisch

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.