07.01.2021 - 18:09 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Blue Devils mit Thielsch und Zerter-Gossage

Die beiden Neuzugänge geben am Freitag im Heimspiel gegen den Höchstadter EC ihr Debüt. Die Austragung der Partie am Sonntag beim SC Riessersee ist noch fraglich

Das erste Heimspiel gegen den Höchstadter EC gewannen die Blue Devils (Szene mit Marco Habermann, rechts) mit 6:3.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Das Coronavirus wirbelt aktuell den Terminplan der Eishockey-Oberliga Süd wieder durcheinander. Der EC Peiting sowie der SC Riessersee befinden sich in Quarantäne und in beiden Fällen gibt es Auswirkungen auf die Planungen der Blue Devils. Die beiden Partien gegen Peiting - am Mittwoch auswärts, am Freitag zu Hause - wurden abgesetzt, das Match am Sonntag in Garmisch-Partenkirchen ist noch fraglich.

Da auch die Spiele zwischen Riessersee und dem Höchstadter EC am Mittwoch und Freitag abgesagt wurden, treffen die Blue Devils nun am Freitag um 20 Uhr in der Hans-Schröpf-Arena auf die Mittelfranken. Ob die Partie der Weidener am Sonntag um 17 Uhr beim SC Riessersee stattfindet, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Zunächst müssen beim SCR alle Corona-Tests am Samstag und Sonntagmorgen negativ sein.

"Höchstadt wird wie immer ein schwieriger Gegner sein", sagt Trainer Ken Latta. In dieser Saison standen sich beide Teams schon zwei Mal gegenüber. In Höchstadt verloren die Blue Devils mit 1:3, zu Hause gab es nach hartem Kampf einen 6:3-Sieg, der von der Schulterverletzung von Tomas Rubes überschattet wurde. Mit dem Tabellenvierten SC Riessersee gab es erst ein Aufeinandertreffen. Kurz vor dem Jahreswechsel verloren die Weidener nach einer schwachen Defensivleistung zu Hause mit 5:6.

In personeller Hinsicht hat Latta diesmal zumindest einige Fragen vorab beantwortet. Für das Tor stehen Luca Endres und Philip Lehr im Aufgebot, Timon Bätge pausiert. In der Verteidigung fehlt wie schon seit dem Trainingsstart weiter Filip Hadamczik. Bei Mirko Schreyer ist die Verletzung weiter ein Rätsel, aber: "Er trainiert und sagt, dass er spielen kann", erklärte der Weidener Trainer.

Im Sturm geben die Neuzugänge Dennis Thielsch und Lewis Zerter-Gossage ihr Debüt. Der Kanadier Zerter-Gossage spielt für den Tschechen Tomas Rubes, der nicht hundertprozentig fit ist. Thielsch wird wohl zusammen mit Dennis Palka, ehemaliger Kollege beim Herner EV, und Edgars Homjakovs stürmen. Unklar bleibt der Stand der Verletzungen bei Martin Heinisch und Louis Latta, die beide nicht spielen. Zur Situation bei seinem Sohn Louis äußert sich Ken Latta nicht: "Ich sage nicht, was er hat." Der Verein wolle das nicht bekanntmachen, weil das andere Vereine lesen. Das sei auch bei den DEL-Klubs so. Laut Spekulationen im Fan-Forum habe sich Louis Latta eine Hand gebrochen.

Blue Devils verlieren Derby gegen Selb

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.