29.10.2021 - 23:40 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Blue Devils Weiden setzen Siegeszug fort

Der Spitzenreiter der Eishockey-Oberliga Süd feierte am Freitag im siebten Spiel den siebten Sieg und baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze aus. Die Partie gegen den EV Füssen war allerdings ein zäher Kampf.

Die Blue Devils besiegten am Freitag den EV Füssen mit 3:1. Hier lauern Chad Bassen, Marius Schmidt und Louis Latta (von links in den blauen Trikots) vor dem Kasten von Gästekeeper Benedikt Hötzinger.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Der 3:1 (3:0, 0:1, 0:0)-Erfolg der Blue Devils gegen den EV Füssen ist in die Kategorie Arbeitssieg einzuordnen. An die Klasse des Oberpfalzderbys gegen Regensburg kam die Partie am Freitagabend nicht heran. Die kampfstarken Allgäuer erwiesen sich wie schon immer in der Vergangenheit als unbequemer Gegner. Sie spielten hart auf den Körper, machten die Räume eng und versuchten so, das Kombinationsspiel der Blue Devils zu unterbinden.

"Wir sind sehr gut in die Partie gekommen, aber die Chancenverwertung war nicht optimal. Vor allem im zweiten Drittel haben wir es versäumt, das Ergebnis zu erhöhen. Dann hätten wir einen ruhigeren Abend gehabt, denn nach dem Anschlusstreffer hat Füssen Lunte gerochen. Der Torwart der Gäste war überragend", sagte Devils-Trainer Sebastian Buchwieser.

Sein Füssener Kollege Marko Raita sah insgesamt ein gutes Spiel von seiner Mannschaft. "Im ersten Drittel hat Weiden sehr viel Druck gemacht, da waren wir mit dem 3:0 noch gut bedient. Doch meine Mannschaft hat nie aufgegeben und nach dem Anschlusstreffer war es ein offenes Spiel. Doch die Weidener Abwehr war heute nicht zu knacken", erklärte der Finne.

Die Blue Devils, die weiter auf den verletzten Nick Latta verzichten mussten, begannen stürmisch. Chad Bassen hatte schon nach 20 Sekunden die erste Großchance, Edgars Homjakovs in der 4. Minute in Unterzahl die zweite. Immer noch in Unterzahl nutzte Tomas Rubes die dritte Penalty-ähnliche Möglichkeit zur Führung (5.). Im weiteren Verlauf biss sich Füssen immer mehr in die Partie hinein und kam auch zu Chancen, die jedoch der erneut starke Devils-Goalie Jaroslav Hübl vereitelte. Auf der Gegenseite war der Füssener Keeper Benedikt Hötzinger bei den weiteren Treffern von Dennis Thielsch (17.) und Edgars Homjakovs (19./Überzahl) machtlos.

Im zweiten Abschnitt versäumten es die Blue Devils, für klare Verhältnisse zu sorgen. Hötzinger hielt die Gäste im Spiel - und plötzlich witterten die Allgäuer Morgenluft, als Dejan Vogl (38.) den Anschlusstreffer erzielte. Füssen bemühte sich, das Blatt noch zu wenden. Viel ließen die Blue Devils an diesem Abend aber nicht zu.

Mit 20 Punkten führen die Blue Devils die Tabelle vor Regensburg (16), Rosenheim und Memmingen (beide 15) an. Am Sonntag (Beginn 18 Uhr) geht's zu den Memmingen Indians, die am Freitag bei den Starbulls Rosenheim mit 5:3 gewannen.

Blue Devils Weiden: Hübl - Brown, Schreyer, Müller, Ostwald, Schusser, Herbst, Feder - Louis Latta, Bassen, Schmidt, Siller, Rubes, Heinisch, Thielsch, Homjakovs, Palka, Luknowsky, Samanski, Noe

EV Füssen: Hötzinger - Meyl, Dropmann, Baader, Krötz, Velebny, Simon, Jentsch - Hops, Deubler, Vogl, Payeur, Nadeau, Krauß, Wiedemann, Straub, Dalldush, Zelenka, Seitz

Tore: 1:0 (5.) Rubes (Heinisch), 2:0 (17.) Thielsch (Schreyer, Homjakovs), 3:0 (19.) Homjakovs (Ostwald, Palka), 3:1 (38.) Vogl (Deubler, Seitz) - Schiedsrichter: Harrer und Rajic - Zuschauer: 942 - Strafminuten: Weiden 4, Füssen 10

Der Bericht vom Derbysieg der Blue Devils gegen Regensburg

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.