06.06.2018 - 11:11 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Bronze für Weidener Schwimmer

Überragender Erfolg für Alexander Engel: Der Schwimmer des SV Weiden belegt bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Berlin den dritten Platz.

Alexander Engel vom SV Weiden holte sich bei der Deutschen Jugendmeisterschaft überraschend die Bronzemedaille ab.

Weiden. Das Ergebnis des 13-jährigen Gymnasiasten ist eine riesige Überraschung. Engel hatte sich bereits im Vorfeld bei den süddeutschen Meisterschaften in überzeugender Manier für dieses Großereignis im Berliner Europasportpark qualifiziert. Dort trafen sich die besten Nachwuchsschwimmer aus dem Bundesgebiet, um die Deutschen Meister zu ermitteln.

Für den Weidener Schwimmer standen zwei Disziplinen auf dem Programm – 100m und 50m Freistil. Soeben mit seiner Trainingsgruppe aus dem Trainingslager in der Toskana zurückgekehrt, stand für den jungen Oberpfälzer zunächst die 100-Meter-Strecke auf dem Programm. Bereits im Vorlauf ließ er keinen Zweifel hinsichtlich seiner bestechenden Form aufkommen und schwamm sich mit einer Zeit von 56,59 Sekunden auf der 50-m-Bahn als Viertplatzierter in das Finale am Nachmittag. Dort konnte er diese Zeit nochmals verbessern und verfehlte als Fünfter mit 56,44 Sekunden nur um elf Hundertstelsekunden einen Podestplatz.

Und seine Hauptstrecke kam ja noch. Hoch motiviert rief Engel über 50 Meter bereits im Vorlauf mit einer Zeit von 25,77 Sekunden seine Bestleistung ab und stellte nebenbei einen Bayerischen Altersklassenrekord auf. Im Finale am Nachmittag steigerte er diese Zeit nochmals auf sehr starke 25,38 Sekunden, was ihm den Podestplatz einbrachte. Engel ist damit in der deutschen Schwimmelite angekommen und überraschte die Kontrahenten vor allem damit, dass sein Trainingspensum im Vergleich zu den anderen Schwimmern, die überwiegend in Sportschulen trainieren, sehr gering ist.

Es bleibt abzuwarten, wie sich das Schwimmtalent weiter entwickelt. Weiden ist ja bekannt dafür, auch mal Olympioniken hervorzubringen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.