17.02.2019 - 19:49 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Dämpfer für die SpVgg SV

Damit war nicht zu rechnen. Ausgerechnet gegen einen Bezirksligisten verpatzen die Weidener die Generalprobe.

Redebedarf nach dem Testspiel-Dämpfer: SpVgg-SV-Trainer Andreas Scheler war mit der Leistung gegen Neutraubling nicht zufrieden.
von Sebastian SchellProfil

Misslungene Generalprobe für die SpVgg SV Weiden: Eine Woche vor dem Punktspielauftakt in der Landesliga Mitte kassierte die Wasserwerk-Elf die erste Pleite der Testphase. Die 2:3-Niederlage in Burglengenfeld gegen den TSV Wacker Neutraubling war für Trainer Andreas Scheler ein Dämpfer nach zuvor zwei klaren Erfolgen in den Vorbereitungsspielen.

"Das war heute ein sehr durchwachsener Auftritt von uns, mit dem ich nicht zufrieden sein kann. Es war hoffentlich zum richtigen Zeitpunkt eine Warnung, dass es nicht von allein geht," sagte Scheler zur Leistung seiner Mannschaft, die es dem Gegner vor allem bei den Gegentoren zu einfach machte: "Alle Tore fielen zu leicht, entweder durch fahrlässige Fehlpässe oder zu passives Zweikampfverhalten. Das müssen wir unbedingt abstellen."

Deswegen mussten die Schwarz-Blauen der Musik von Beginn an hinterherlaufen, da die angesprochenen Fehler bereits im ersten Durchgang für eine 2:0-Führung des Tabellenzwölften der Bezirksliga Süd führten. Die SpVgg SV bestimmte zwar während der gesamten 90 Minuten das Geschehen, ging aber zu lässig mit ihren Chancen um oder scheiterte zweimal am Aluminium. Erst nach dem Pausentee münzte die Offensivabteilung in Person von Benjamin Werner (52.) nach toller Vorarbeit von Thomas Wildenauer und Florian Rupprecht per Freistoß (58.) die Überlegenheit in Tore um. Neutraubling siegte aber, weil sich die Elf von Trainer Rafael Wodniok effizienter in der Chancenauswertung zeigte und knapp 20 Minuten vor dem Ende der Siegtreffer gelang.

Sollten es die Witterungsbedingungen zulassen ist die Testphase für die Scheler-Elf damit abgeschlossen und steigt am kommenden Samstag, 23. Februar gegen den 1.FC Passau wieder in den Ligabetrieb ein.

Tore:1:0 (8.) Enis Saramati. 2:0 (28.) Tobias Trampnau, 2:1 (52.) Benjamin Werner, 2:2 (58.) Florian Rupprecht, 3:2 (73.) Tobias Hauser - SR:Adrian Kohn (Amberg)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.