Update 01.11.2021 - 19:15 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Erste Niederlage für die Blue Devils

Am achten Spieltag hat es die Blue Devils Weiden erwischt. In einem hochklassigen Match kassierte der Spitzenreiter der Eishockey-Oberliga Süd beim ECDC Memmingen mit 4:5 nach Penaltyschießen die erste Niederlage in dieser Saison.

Die Blue Devils verloren am Sonntag in Memmingen mit 4:5 nach Penaltyschießen. Tomas Rubes erzielte in der regulären Spielzeit zwei Tore. Im Penaltyschießen traf der Tscheche drei Mal, den vierten Penalty vergab Rubes.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Die Memmingen Indians und die Blue Devils Weiden lieferten sich am Sonntag ein hochklassiges Match. "Das war Werbung für Eishockey in der Oberliga", schwärmte der Memminger Coach Sergej Waßmiller bei Sprade TV. Der Weidener Trainer Sebastian Buchwieser war trotz der 4:5 (2:0, 2:4, 0:0, 0:0, 0:1)-Niederlage nach Penaltyschießen "sehr zufrieden" mit der Leistung seiner Mannschaft. "Es hat viel Spaß gemacht, dieses Spiel zu coachen. Ich habe der Mannschaft zwei Tage frei gegeben, das hat sie sich verdient", sagte Buchwieser.

Beide Teams gingen ein enorm hohes Tempo und lieferten sich von Beginn an einen offenen Schlagabtausch. "Wir haben gut begonnen, waren gut strukturiert und sind verdient mit 2:0 in Führung gegangen", freute sich Buchwieser über den Auftritt seiner Mannschaft im ersten Drittel. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 37 Sekunden schossen Tomas Rubes und Edgars Homjakovs den Spitzenreiter in der 16. Minute in Front.

Negativ war am Sonntagabend, dass die beiden Hauptschiedsrichter mit dem hohen Niveau beider Mannschaften nicht mithalten konnten. Besonders im zweiten Abschnitt gab es auf beiden Seiten eine Reihe von kleinlichen, umstrittenen Strafzeiten. "Vor allem die fünf Minuten gegen Homjakovs haben uns aus dem Tritt gebracht", sagte Buchwieser. Leon Kittel (22.) und Petr Pohl (29./Überzahl) glichen für Memmingen aus. "Aber wir sind gut zurückgekommen", freute sich Buchwieser. Ralf Herbst (31./Überzahl) und Tomas Rubes (32.) schossen die Oberpfälzer erneut mit zwei Toren in Front. Die Memminger, die am Freitag in Rosenheim mit 5:3 gewonnen hatten, schlugen aber erneut zurück: Linus Svedlund (35./Überzahl) und Alec Ahlroth (38.) trafen zum 4:4.

Auch im Schlussdrittel und in der Verlängerung lieferten sich beide Teams einen packenden Schlagabtausch, Tore fielen aber keine mehr. Dafür waren die beiden überragenden Goalies verantwortlich, der Memminger Marco Eisenhut und der Weidener Jaroslav Hübl.

Somit musste das Penaltyschießen über den Zusatzpunkt entscheiden, der schließlich nach zwölf Versuchen an die Allgäuer ging. Nach den ersten sechs Schützen stand es 2:2. Für Weiden trafen Tomas Rubes und Edgars Homjakovs, Chad Bassen scheiterte an Marco Eisenhut. Bei Memmingen waren Jaroslav Hafenrichter und Petr Pohl erfolgreich, Matej Pekr zielte am Kasten vorbei. In der Fortsetzung trat für Weiden noch drei Mal Tomas Rubes an - zwei Mal verwandelte der Tscheche, seinen insgesamt vierten Versuch parierte Eisenhut. Bei Memmingen waren Linus Svedlund und Petr Pohl (zwei Mal) treffsicher.

Die Blue Devils führen mit 21 Punkten auch nach acht Spielen die Tabelle der Oberliga Süd vor den Eisbären Regensburg (19), den Starbulls Rosenheim (18) und den Memmingen Indians (17) an. Am Freitag um 20 Uhr gastieren die Passau Black Hawks in der Hans-Schröpf-Arena. Am Sonntag (Beginn 17 Uhr) reisen die Weidener zum nächsten Top-Spiel nach Rosenheim.

ECDC Memmingen: Eisenhut - Svedlund, Kittel, Kasten, Stange, Bergen, Schirrmacher, Farny - Pohl, Peter, Hafenrichter, Pekr, Ahlroth, Topol, Nirschl, Huhn, Pfalzer, Hofmann, Lukes, Abstreiter

Blue Devils Weiden: Hübl - Schusser, Herbst, Brown, Schreyer, Müller, Ostwald - Thielsch, Homjakovs, Palka, Louis Latta, Bassen, Schmidt, Siller, Rubes, Heinisch, Luknowsky, Samanski, Noe

Tore: 0:1 (16.) Rubes (Heinisch, Müller, 0:2 (16.) Homjakovs, 1:2 (22.) Kittel (Ahlroth, Pekr), 2:2 (29.) Pohl (Topol, Svedlund), 2:3 (31.) Herbst (Schusser, Bassen), 2:4 (32.) Rubes (Brown, Bassen), 3:4 (35.) Svedlund (Pohl, Hafenrichter), 4:4 (38.) Ahlroth (Kasten, Hafenrichter), 5:4 (65.) Pohl (Penalty) - Penaltyschießen: Hafenrichter 1:0, Bassen (gehalten), Pekr (vorbei), Rubes 1:1, Pohl 2:1, Homjakovs 2:2, Rubes 2:3, Svedlund 3:3, Rubes 3:4, Pohl 4:4, Rubes (gehalten), Pohl 5:4 - Schiedsrichter: Singaitis und Votler - Zuschauer: 1675 - Strafminuten: Memmingen 8, Weiden 10 + 5 + für Homjakovs

Der Bericht vom Sieg der Blue Devils gegen Füssen

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.