07.10.2019 - 16:59 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Große Erleichterung bei der SpVgg Neustadt/Kulm

War es die vielbeschworene Reaktion auf den Rücktritt von Trainer Markus Fuchs vor wenigen Tagen? Die SpVgg Neustadt/Kulm feiert zumindest den zweiten Saisonsieg in der Kreisklasse West und hat wieder Kontakt zu den Nichtabstiegsrängen.

Der zweifache Torschütze Peter Dollhopf (links) versucht, Sebastian Brand vom TSV Kastl an einer Flanke zu verhindern. Aus: SpVgg Neustadt/Kulm – TSV Kastl 2:1.

Der 2:1-Heimsieg der SpVgg Neustadt/Kulm (12./7) im Kellerduell gegen den TSV Kastl (14./4) fiel mit 2:1 knapp, aber verdient aus. Da der SVSW Kemnath (13./4) ein 1:1 beim FC Weiden-Ost II (7./17) holte, ist Kastl neues Schlusslicht. Der SV Neusorg (2./26) konnte durch den 4:0-Erfolg gegen den Mitkonkurrenten DJK Seugast (3./22) zur führenden SpVgg Windischeschenbach (1./26) nach Punkten aufschließen, da deren Partie beim TSV Pressath (4./21) den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer fiel.

SpVgg Neustadt/Kulm - TSV Kastl 2:1 (1:0)

Tore:1:0 (28.) Peter Dollhopf, 1:1 (75.) Patrick Schleicher, 2:1 (90.) Peter Dollhopf - SR:Gerhard Rieß - Zuschauer: 130

Beiden Mannschaften war anzumerken, dass es angesichts des Tabellenstandes um viel ging. Es entwickelte sich eine flotte Partie, welche hart, aber fair geführt wurde. Neustadt hatte etwas mehr Spielanteile. Klare Torchancen blieben aber auf beiden Seiten Mangelware. In der 28. Minute erzielte die Heimelf den Führungstreffer. Nach der Halbzeitpause gab Neustadt das Mittelfeld preis und die Gäste wurden stärker. Die Neustädter Abwehrreihe stand aber sicher. In der 70. Minute hatte Neustadt bei einem Lattentreffer Pech. Wenig später erzielten die Gäste überraschend den Ausgleich. Neustadt ging danach nochmals in die Offensive. Peter Dollhopf schaffte den vielumjubelten Siegtreffer für Neustadt (90.). Der Dreier war am Ende glücklich, aber auch nicht unverdient.

SV Neusorg - DJK Seugast 4:0 (2:0)

Tore:1:0 (3.) Alexander Stich, 2:0 (38.) Thomas Reymann, 3:0 (53./Foulelfmeter) Constantin Wedlich, 4:0 (82.) Jonas Harms - SR: Mario Bächer (SV Pechbrunn) - Zuschauer:80

(cow) Eine hervorragende Mannschaftsleistung zeigte der SVN gegen den starken Aufsteiger aus Seugast. Dabei ließ die Steinwaldelf dessen Top-Stürmer Robinson zu keiner Zeit zur Entfaltung kommen. Bereits nach drei Minuten klingelte es erstmals im Gehäuse der Gäste, als Stich eine Vorlage von Kapitän Wedlich über die Linie drückte. Das verdiente 2:0 besorgte Reymann, nachdem König uneigennützig die starke Spieleröffnung von Wedlich vergoldete. Nach der Pause ließ der SVN weiterhin keine Zweifel aufkommen. Als Reymann unwiderstehlich am linken Flügel durchbrach, war dieser nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Wedlich gewohnt souverän. Den Schlusspunkt setzte Harms, als Göllner einen blitzschnellen Freistoß ausführte und Hupas zehn Meter vor dem Tor quer legte.

FC Weiden-Ost II - SVSW Kemnath 1:1 (0:1)

Tore:0:1 (12.) Arjanit Tocani, 1:1 (77.) Maximilian Vollath - SR: Hans Fischer (TSV Tännesberg) - Zuschauer: 70

(gil) Die Heimelf startete nervös und bekam keinen Zugriff auf die Gäste. Die logische Konsequenz war das verdiente 1:0 für Kemnath durch Tocani. Danach gewannen die Ostler immer mehr an Sicherheit. Bis zur Halbzeit hätte der FC durchaus ausgleichen können, allerdings vergaben D. Heisig per Direktabnahme und Hegner per Kopfball jeweils frei vor SVSW-Schlussmann Trautner. In der zweiten Halbzeit drückte die Heimelf immer vehementer auf den Ausgleich, hatte aber auch Glück, dass Kemnath bei zwei Kontern den Sack nicht zumachte. Eine Viertelstunde vor dem Ende spielte Vollath den agilen Heller im Sechzehner frei, welcher nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Vollath zum insgesamt gerechten 1:1.

SC Eschenbach - FC Vorbach 2:5 (0:1)

Tore:0:1 (44.) Haroun Kahouli, 1:1 (47.) Andreas Höller, 1:2 (62.) Nico Biersack, 1:3 (68.) Patrick Künneth, 2:3 (72./Eigentor) Marco Lautner, 2:4/2:5 (74./87.) Haroun Kahouli - SR:Reinhard Castro Moreno (Weiden) - Zuschauer: 110

(msh) Die Heimelf übernahm zu Beginn der Partie die Kontrolle und erspielte sich Chancen. Im Laufe der ersten Hälfte stabilisierten sich die Gäste allerdings und kamen ebenso zu ersten Möglichkeiten. Kurz vor der Pause kam der erste große Auftritt von FCV-Angreifer Kahouli, der per Fallrückzieher die Gästeführung besorgte. Nach der Halbzeit kam der SCE etwas wacher aus der Kabine. Nach einem schönen Steilpass schloss Höller überlegt ab und erzielte den Ausgleich. Doch Vorbach wachte nach dem Gegentreffer erst richtig auf. Biersack und Künneth schossen die Gäste mit ihren Toren wieder in Führung. Ein Eigentor von Lautner, der eine Flanke von Fremuth ins eigene Netz lenkte, ließ bei den Eschenbachern aber wieder Hoffnung aufkommen. Auch SCE-Torhüter Niebisch hielt seine Mannschaft mit einigen guten Paraden weiterhin im Spiel. Der an diesem Tag überragende Kahouli sorgte allerdings mit zwei weiteren Toren für den verdienten Sieg der Gäste.

SV Kulmain II - TSV Reuth 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 (37.) Tobias Fahrnbauer, 0:2 (90.) Hendrik Vietze - SR: Andre Wächter (DJK Grafenwöhr) - Zuschauer: 50

SV Anadoluspor -TSV K'demenreuth 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 (84.) Sebastian Mois - SR: Karsten Runkel (TSV Pleystein) - Zuschauer: 30 - Gelb-Rot: (90.) Stephan Lukas (TSV Kirchendemenreuth)

TSV Pressath -SpVgg W'eschenbach verlegt

Das Spiel wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes auf den 24. November verlegt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.