10.09.2018 - 16:23 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Haidenaabs Verfolger patzt

Der Vorsprung des Tabellenführers der Kreisklasse West ist größer geworden. Nach einem Dreier liegt der ASV Haidenaab nun acht Punkte vorne, weil sich Verfolger FV Vilseck II mit einem Unentschieden begnügen musste.

Die SpVgg Windischeschenbach und der FC Weiden-Ost II trennten sich am Sonntag 2:2. Hier zieht SpVgg-Akteur Maximilian Bäumler (blaues Trikot) ab, Franziskus Sichert versucht vergeblich, den Schuss abzublocken. Links Ost-Torwart Fabian Gersing.
von Armin Eger Kontakt Profil

Weiden.(eg) Mit 2:0 gewann der ASV Haidenaab (24 Punkte) in Kirchendemenreuth (12./7) - es war der achte Sieg im achten Spiel - und hat damit den Abstand zum FV Vilseck II (16) vergrößert. Der kam zuhause gegen den SV Parkstein (8./10) nämlich nur zu einem 1:1. Näher rangerückt, auf Platz drei, ist der TSV Pressath (15), der beim SV Kulmain II (13./5) einen klaren 5:2-Erfolg feierte. Weiter ohne Punkt ist Schlusslicht SC Schwarzenbach. Der kassierte eine deftige 11:0-Heimschlappe gegen den FC Vorbach (7./11).

Kirchendemenreuth - ASV Haidenaab 0:2 (0:2)

Tore:0:1 (6.) Christian Küffner, 0:2 (38.) Michael Popp - SR:Wilhelm Hirsch (SV Floß) - Zuschauer:80

(mle) Bereits in der ersten Minute hatte Kirchendemenreuth den Führungstreffer auf den Fuß doch J. Schönberger traf nur den Pfosten. Danach kam Haidenaab besser ins Spiel und Küffner erzielte das 1:0 für die Gäste. Die Heimelf hatte Chancen auf den Ausgleichstreffer, doch die blieben allesamt ungenutzt. Haidenaab war vor dem Tor kaltschnäuziger und Popp konnte noch vor der Pause die Führung ausbauen. In der zweiten Halbzeit drängte Kirchendemenreuth auf den Anschlusstreffer, doch war man zu einfallslos, um sich wirkliche Chancen zu erspielen. Haidenaab verwaltete die Führung nur noch. Somit wurde der achte Sieg im achten Spiel sicher nach Hause gebracht.

FV Vilseck II - SV Parkstein 1:1 (0:0)

Tore:1:0 (46.) Tobias Graßler, 1:1 (64.) Jonas Berndt - SR:Kai Thiele (DJK Gebenbach) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot:(89.) Daniel Wohner, wiederholtes Foulspiel - Besondere Vorkommnisse:Cameron Steffey (FV Vilseck II) wird nach einem Zusammenprall mit dem Parksteiner Torhüter ins Krankenhaus gebracht, Spiel ist für 10 Minuten unterbrochen

(afb) Der FV war wie so oft tonangebend und erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Nach einem Zusammenprall von FV-Stürmer Cameron Steffey mit dem Gästekeeper musste die Partie für 10 Minuten unterbrochen und der verletzte Steffey mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatte Thomas Engelhardt auf Seiten des FV die beste Möglichkeit, traf aus spitzem Winkel aber nur das Außennetz. Nach Wiederanpfiff fiel das 1:0 für den FV durch Tobias Graßler. In der 64. Minute erzielte Parkstein den Ausgleich, als sich die Vilseckser Abwehr nach einem langen Ball nicht einig war. Torschütze war Jonas Berndt. Weitere gute Einschussmöglichkeiten seitens des FV blieben durch Johannes Winter, Daniel Winter sowie Matthias Kredler ungenutzt.

Windischeschenbach - FC Weiden-Ost II 2:2 (0:1)

Tore:0:1 (35.) Alexander Funk, 1:1 (53./Foulelfmeter) Manuel Kessler, 1:2 (54.) Tobias Stehlik, 2:2 (68.) Manuel Kessler - SR:Thomas Fiebig (Neusorg) - Zuschauer: 135

(mdt) Die SpVgg hatte im gesamten Spiel zwar mehr Chancen als der Gast, aber die Ostler waren trotzdem immer auf Augenhöhe und gingen sogar in der 35. Minute überraschend durch Alexander Funk mit 1:0 in Führung. In der 53. Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul auf den Elfmeterpunkt und FC-Spieler Manuel Kessler verwandelte zum 1:1. Bereits im Gegenzug schnappte sich Tobias Stehlik den Ball an der Mittellinie und schloss den Sololauf mit einen unhaltbaren Flachschuss zur 2:1-Führung für den Gast ab. Die SpVgg versuchte sofort wieder, den Ausgleich zu erzielen. Das gelang in der 68. Minute Manuel Kessler, der mit einem direkt verwandelten Freistoß seine gute Leistung krönte.

SC Eschenbach - TSG Weiherhammer 1:2 (1:0)

Tore:1:0 (21.) Lukas Schmidt, 1:1 (55.) Jonas Wunder, 1:2 (80.) Sven Wunder - SR:Waldemar Reil (SpVgg SV Weiden) - Zuschauer: 70

(msh) Eine unnötige Heimniederlage musste der SCE gegen Weiherhammer hinnehmen. In der ersten Hälfte dominierten die Gastgeber das Spiel und kamen zu mehreren guten Torchancen. Die Führung durch Schmidt war verdient. Die Heimelf hätte aber auch höher führen können. Das rächte sich in der zweiten Hälfte. Der SCE drückte die TSG weiter in die eigene Hälfte und lief in der Folge in einige Konter. Zunächst glich Jonas Wunder aus und zehn Minuten vor Schluss erzielte Sven Wunder sogar die Führung für die Gäste. Eschenbach warf nochmal alles nach vorne, doch die TSG-Abwehr hielt und somit entführt Weiherhammer drei Punkte vom Rußweiher.

TSV Kastl - SV Neusorg 0:1 (0:1)

Tor:0:1 (14.) Constantin Wedlich - SR:Anton Dötsch (FC Tremmersdorf) - Zuschauer:50

Mit einem Freistoßtor nach einer Viertelstunde Spielzeit gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Trotz aller Bemühungen gelang es den Gastgebern in der restlichen Spielzeit nicht, die notwendige Durchschlagkraft für einen Treffer zu entwickeln. So blieb es bis zum Ende bei dem einen Tor, das Neusorg den Auswärtssieg brachte und der aufgrund der Spielanteile und dem Chancenplus auch nicht unverdient war.

SV Kulmain II - TSV Pressath 2:5 (1:2)

Tore: 0:1 (20./Foulelfmeter) Egerer, 0:2 (25.) Deischl, 1:2 (34.) Neumüller, 1:3 (50.) Waldmann, 2:3 (65./Foulelfmeter) Neumüller, 2:4 (70.) Waldmann, 2:5 (78.) Waldmann - SR:Scheibl (TSV Erbendorf) - Zuschauer:100

Nach gutem Start der Heimelf mit Chancen durch Lehner und Neumüller verwandelte Daniel Egerer auf der Gegenseite in der 20. Minute einen berechtigten Foulelfmeter zum 1:0 für Pressath. Nur fünf Minuten später erhöhten die Gäste mit einem gut vorgetragenen Spielzug zum 2:0. Kulmain steckte nicht auf und kam noch vor der Halbzeit durch einen Freistoß von Andreas Neumüller zum verdienten Anschlusstreffer. Nach der Pause drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Ein zu kurz geratener Rückpass zum eigenen Torwart, den Fabian Waldmann zum 1:3 einschob, machte diese Hoffnung jedoch zunichte. Neumüller markierte durch einen Strafstoß nochmals den erneuten Anschlusstreffer. Die Freude darüber währte jedoch nicht lange, da Waldmann postwendend traf. Derselbe Spieler erzielte in der 87. Minute den 2:5-Endstand.

SC Schwarzenbach - FC Vorbach 0:11 (0:4)

Tore:0:1 (11.) Manuel Groher, 0:2 (13.) Florian Ruder, 0:3 (39.) Eric Fasenmeier, 0:4 (44.) Manuel Groher, 0:5 (48.) Florian Ruder, 0:6 (57.) Jonas Heindl, 0:7 (62.) Manuel Groher, 0:8 (66.) Florian Ruder, 0:9 (70.) Jonas Heindl, 0:10 (75.) Florian Ruder, 0:11 (79.) Patrick Künneth -SR:Reinhard Marschick (SV Kohlberg) - Zuschauer:70

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.