05.02.2020 - 19:19 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Halbzeit in der Meisterrunde

In der Eishockey-Oberliga Süd geht es in die entscheidende Phase. Am Freitag endet die erste Hälfte der Meisterrunde, am Sonntag beginnt die zweite. Auf dem Programm stehen Doppel-Duelle.

Für die Blue Devils (Szene aus dem letzten Heimspiel gegen Rosenheim, 5:2) zählen am Wochenende nur sechs Zähler, um im Rennen um die Play-off-Plätze zu bleiben. Die auf Rang neun liegenden Weidener treffen zwei Mal auf den Tabellenzehnten EV Lindau.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Die Spieltage neun und zehn in der Meisterrunde der Oberliga Süd stehen unter besonderen Vorzeichen. Jedes Team trifft zwei Mal auf den gleichen Gegner. Im Blickpunkt stehen die Duelle zwischen Spitzenreiter ECDC Memmingen (1./84 Punkte) und dem EV Regensburg (3./72) - am Freitag in der Donau-Arena und am Sonntag im Allgäu. Die Eisbären, die in der Hauptrunde beide Partien gegen Memmingen gewonnen haben (6:3, 4:3), können das Rennen um Platz eins noch einmal spannend machen. Zuzutrauen ist es der Truppe von Max Kaltenhauser nach drei Sechs-Punkte-Wochenenden in Folge allemal. Allerdings spielen die Memminger eine konstant starke Saison: In den letzten 25 Spielen gab es nur drei Niederlagen.

Blue Devils zweimal gegen Lindau

"Unter dem Strich" und damit außerhalb der Play-off-Plätze liegen die Blue Devils Weiden (9./51.) und der EV Lindau (10./50), vier beziehungsweise fünf Zähler hinter den Selber Wölfen (8./55). Die Duelle am Freitag am Bodensee und am Sonntag in der Hans-Schröpf-Arena sind von vorentscheidender Bedeutung. Wer sechs Punkte holt, bleibt im Rennen. Wer leer ausgeht, kann sich die Play-offs wohl abschminken.

Rosenheim holt Kanadier Smith

Die Starbulls Rosenheim (4./72), die zweimal auf den EC Peiting (7./60) treffen, haben personell noch einmal nachgelegt und den Kanadier Jake Smith (22) zurückgeholt. Der Rechtsaußen, der vor fünf Jahren in der DNL für Rosenheim stürmte, wird dritter Ausländer neben Tadas Kumeliauskas und Joshua Mitchell. Zudem kommt es zu den Doppel-Duellen zwischen Selb und dem SC Riessersee (6./62) sowie dem Deggendorfer SC (2./74) und dem EV Füssen (5./64).

Saison für zwei Spieler beendet

Unterdessen ist die Saison für zwei verletzte Spieler vorzeitig zu Ende: für den Memminger Stürmer Julian Straub und Verteidiger Jannik Woidtke vom SC Riessersee.

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.