17.09.2019 - 22:07 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Hamm Baskets mit dem richtigen Mix

Die Spannung steigt: Die Hamm Baskets starten am Samstag, 28. September, mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger Würzburg-Heuchelhof in die Bayernligasaison. Trainer Roman Lang sieht sein Team gut gerüstet .

Die drei Neuzugänge der Hamm Baskets: (von links) Lazlo Jahrdörfer, Philipp Wagner und Joshua Perdue.
von Redaktion ONETZProfil

"Unser Ziel ist einen guten Saisonstart hinzulegen und uns im oberen Drittel festzusetzen" sagt der Macher der Hamm Baskets. "Gelingt uns das, ist zum Ende hin vieles möglich".

Starke Nord-Gruppe

Schon traditionell ist dabei die Bayernliga Gruppe Nord, in der Weiden antritt, wohl die stärkste der drei Ligen Süd, Mitte und Nord. "Auch wenn keine Mannschaft aus der Regionalliga zu uns abgestiegen ist, haben wir mit Schweinfurt, Kulmbach und dem TTV Neustadt/Aisch starke Mannschaften in der Liga", nennt Lang die Favoriten. Überhaupt sei die Nord-Liga sehr ausgeglichen besetzt, da auch die Aufsteiger aus Regnitztal und Würzburg-Heuchelhof, Weidens erster Gegner, Qualität aufwiesen. "Da sind zu TTL Bamberg II und Breitengüßbach II zwei weitere junge Mannschaften gekommen, die schnellen Basketball spielen können und über gut ausgebildete Nachwuchsspieler verfügen", weiß Lang.

Zurückgezogen hat kurz vor Saisonstart der Vorjahresdritte SpVgg Rattelsdorf, so dass - aktuell - die Liga lediglich aus elf Mannschaften besteht. "Für uns bedeutet das zunächst schlicht zwei Spiele weniger", hält sich Lang zu den Auswirkungen bedeckt.

Die Hamm Baskets konnten den Kern ihrer Mannschaft und vor allem ihre Leistungsträger aus der Vorsaison halten. Neben Kapitän Daniel Waldhauser, Christopher Fritsch, Florian Gebert und Toni Meckl schnüren auch der US-Amerikaner Montanize Woods und die beiden tschechischen Routiniers Radek Jezek und Patrik Bortel weiter die Basketballschuhe für die Hamm Baskets. Ebenfalls weiter im Team ist Youngster Jonathan Pausch. Der Abiturient wechselte ganz nach Weiden und ist als Guard fest in der Rotation eingeplant.

Geiger und Scott weg

Nicht mehr für die Hamm Baskets spielen werden dagegen Walter Geiger und Aaron Scott. Der Amberger Geiger läuft künftig für seinen Heimatverein TV Amberg, Aufsteiger in die Bayernliga Gruppe Mitte, auf, Scott schloss sich dem Regionalligisten DJK Neustadt an. "Das tut natürlich weh, wenn du den Topscorer verlierst", räumt Lang ein, zumal Scott zunächst zugesagt hatte, weiter für die Hamm Baskets zu spielen. "Es hat halt nicht mehr gepasst", meint Lang.

Passen soll es dagegen mit seinem Nachfolger Joshua Perdue. Der 26-jährige US-Amerikaner kam auf Vermittlung von Landsmann Montanize Woods zum Team und zeigte sich in den Vorbereitungsspielen als die erwartete Verstärkung auf der Flügelposition. Dort soll auch Philipp Wagner spielen, der ebenso wie Lazlo Jahrdörfer vom BBC Bayreuth zu den Oberpfälzern stieß. Beide passen menschlich und sportlich in das Konzept, findet Trainer Roman Lang. "Wir wollen unser Konzept, jungen Spielern die Plattform Bayernliga zu bieten, fortführen. Dabei werden wir dennoch die nötige Erfahrung, die es in dieser Liga braucht, auf das Parkett stellen", geht Weidens Trainer davon aus, den richtigen Mix gefunden zu haben. Bestätigt wird das durch die letzten Testspiele, in denen die Mannschaft, die sich seit Juli in der Vorbereitung befindet, einen guten Eindruck hinterlassen hat und beispielsweise den Ligakonkurrenten TV Lauf besiegen konnte.

Opening-Party

"Die Saison kann losgehen", meint deshalb Lang. Für die Fans gibt es am Samstag, 28. September, ab 17 Uhr eine Saisonopening-Party mit Freibier. DJ Borti legt zur Vorstellung der Mannschaft auf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.