14.05.2019 - 12:16 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Jugendkegler küren Bezirksmeister

Bei den Oberpfalzmeisterschaften im Kegeln stellt der Nachwuchs einige Bezirksrekorde auf. Auch sonst können sich die gespielten Ergebnisse sehen lassen.

Stolz ist Jugendwart Johannes Sier auf Jana Reifenberger, Sarah Koller(vorne von links) und Stefan Wirth (hinten) über die Qualifikation zu bayrischen Meisterschaft
von Johann AdamProfil
Gute Leistungen konnten die Nachwuchskegler(innen) bei den Bezirksmeisterschaften in der Max-Reger-Halle abrufen.

Sehr gute Leistungen gab es bei den Kegel-Bezirksmeisterschaften der Jugendlichen U14 und U18 in der Max-Reger-Halle in Weiden. Mit drei Platzierungen auf dem Treppchen und vier Startplätzen für die Bayrischen Meisterschaften zeigte sich der Jugendwart des SKV Weiden, Johannes Sier, nicht unzufrieden.

Mit zwei Bezirksrekorden über 60 und 120 Schub sicherte sich Leonhard Leyh (FC Schwarzenfeld) bei der U14 männlich den Titel. Mit Gesamt 1054 Kegel und 548 Kegel im Endlauf stellte er zwei neue Rekorde auf. Zweiter wurde Philipp Schmiedeburg (1046/SKK Neukirchen Hl. B) vor Luca Diermeier (1013/SKK Raindorf). Raphael Rieder (Eintracht Eslarn) belegte mit 972 Kegel den 5. Platz.

Mit dem neuen Bezirksrekord von 541 Kegel im Vorlauf sicherte sich Laura Kummer (SC Luhe-Wildenau) eine gute Ausgangssituation bei der U14 weiblich. Im Endlauf lief es nicht mehr so gut. Mit 996 Kegel verpasste sie den Sieg knapp und belegte den 2. Platz. Dritte wurde Jana Reifenberger (GH Pressath) mit 937 Kegel. Den Titel mit 998 Kegel sicherte sich Kerstin Üblacker (SKK Etzelwang). Alle drei Nachwuchskeglerinnen sind bei der Bayerischen Meisterschaft in Halbergmoos startberechtigt.

Etwas hinter den eigenen Erwartungen bei der U18 männlich die Starter aus Weiden zurück. Hatte sich Julian Kaus (GH Wernberg) im Vorlauf mit 553 Kegel noch unter die ersten Drei gespielt, so reichte es am Ende mit 1085 Kegel (Endlauf 530) nur zum 5. Platz. Genau umgekehrt erging es Stefan Wirth (GH Pressath), der im Vorlauf mit 535 Kegel den 6. Platz belegte. Im Endlauf spielte er 553 Kegel und spielte sich mit 1088 Kegel auf den 3. Platz vor. Jedoch reichte das nicht für die Fahrkarte zu den "Bayerischen". Titelträger wurde Niklas Plößel (SKK Etzelwang) mit neuem Bezirksrekord von 1130 Kegel (Endlauf 577). Den 2 Platz sicherte sich sein Vereinskamerad Michael Schamberger mit 1092 (Vorlauf 555) Kegel).

Mit zwei Startplätzen für die Landestitelkämpfe lief es bei der U18 weiblich für den SKV Weiden und Umgebung nicht schlecht. Sarah Koller (SC Luhe-Wildenau) konnte mit 1034 Kegel den 4, Platz erspielen. Auf den 5. Platz kam Celine Kummer (SC Luhe-Wildenau) mit 1009 Kegel. Den Titel sicherte sich Nadine Rinkl (Bad Kötzting) mit 1074 Holz vor ihrer Vereinskameradin Annalena Graßl (1069). Den 3. Platz belegte Jasmin Plößel (TuS Hirschau) mit 1056 Kegel.

Bezirksvorsitzender Gerhard Reithner und Bezirksjugendwartin. Margit Reithner sowie ihr Stellvertreter Matthias Moisl lobten die gezeigten Leistungen, ehrten die Besten mit Medaillen und wünschten viel Erfolg für die Starts bei der "Bayerischen".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.