06.02.2020 - 23:52 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Keine schwarze Null

Die finanzielle Lage der Blue Devils Weiden ist aber deutlich besser als im Vorjahr.

Beim Fanstammtisch der Blue Devils Weiden im Sportheim „D’Wirtschaft“ in Altenstadt/Waldnaab informierten die Verantwortlichen über die Situation beim Eishockey-Oberligisten.

Beim Fanstammtisch der Blue Devils im Sportheim "D'Wirtschaft" in Altenstadt/WN informierten Franz Vodermeier, der Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH, und Thomas Siller, der Vorsitzende des 1. EV Weiden, über die Lage beim Eishockey-Oberligisten. "Finanziell hatten wir letztes Jahr ein eklatantes Loch, das die Gesellschafter gestopft haben", sagte Vodermeier. Für die laufende Saison sei dann die schwarze Null das Ziel gewesen. "Das schaffen wir wahrscheinlich nicht, aber diesmal werden wir wohl nur eine kleine rote Zahl schreiben." Vodermeier hatte dann noch eine gute Nachricht parat, denn die Firma Witron vervielfältigt das bisherige Engagement und steigt als Hauptsponsor für den Nachwuchs ein.

"Sportlich sind die Play-offs weiter das Ziel, zudem laufen die Planungen für die neue Saison", erklärte Vodermeier. Neben Trainer Ken Latta haben Tomas Rubes, Martin Heinisch, Marco Habermann und Barry Noe Verträge. Für die Vorbereitung sind bereits zwei Spiele mit Nord-Oberligist Hannover Indians vereinbart (11. und 13. September).

Ein Thema waren die negativen Kommentare in den sozialen Netzwerken. Vodermeier und Siller baten die Schreiber, die Außenwirkung zu bedenken. "Auswärts werden wir oft gefragt, warum wir uns in Weiden gegenseitig niedermachen." Beim Fanstammtisch waren die Kritiker nicht vor Ort, um ihre Anliegen persönlich vorzubringen. "Wo waren die Nörgler?", fragte deshalb Trainer Ken Latta.

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.