16.08.2019 - 11:29 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Kreisliga Nord: Spitzentrio auswärts auf dem Prüfstand

Mit klaren Siegen unterstrich das Führungstrio der Kreisliga Nord (alle nun mit der Maximalpunktzahl von neun Punkten ausgestattet) am dritten Spieltag die Ambitionen auf die Spitzenplätze. Jetzt gehen alle drei Teams auf Reise.

Das Spitzenspiel vergangenen Sonntag zwischen der SpVgg Vohenstrauß (links Sebastian Striegl) und dem FC Weiden-Ost (rechts Dominik Forster) war mit 5:1 eine klare Sache für den Gastgeber. Während Vohenstrauß am vierten Spieltag in Hirschau auf die Probe gestellt wird, muss der FC Ost gegen den TSV Erbendorf zurück in die Spur finden.
von Erich VölklProfil

SV Störnstein - ASV Haidenaab Sa. 16.00

„Wir waren bemüht, leider hat das Spielglück gefehlt und der Gegner war sehr effizient, so dass wir wieder mit leeren Händen nach Hause fahren mussten“, analysiert SV-Coach Tobias Schiener die Niederlage bei der DJK Weiden. „Gegen Haidenaab werden wir hochmotiviert den nächsten Angriff auf ein Erfolgserlebnis starten, was langsam dringend von Nöten wäre.“ Bedingt durch Urlauber und Schichtarbeiter wird sich der Kader wieder leicht verändern.

Nach der Heimniederlage gegen Hirschau möchten die Gäste nun in Störnstein drei Punkte einfahren. Die fünf zuletzt fehlenden Spieler sind alle wieder an Bord. Nun soll auch wieder an die guten Leistungen aus den ersten beiden Saisonspielen angeknüpft werden. "Sicher in der Abwehr stehen und in der Offensive mehr Akzente setzen", fordert Trainer Klaus Schinner, der ebenfalls wieder dabei ist, von seiner Mannschaft.

VfB Mantel - DJK Weiden Sa. 16.00

„Unzulänglichkeiten werden in einer Kreisliga einfach bestraft“, resümiert VfB-Coach Tobias Heindl die Niederlage in Dießfurt. „Gegen stark in die Saison gestartete Gäste müssen wir uns gewaltig strecken“, fordert er sein Team auf. Drei Urlauber stehen ihm für dieses Vorhaben nicht zur Verfügung.

Mit den sieben Zählern aus den ersten drei Saisonpartien sind die Gäste mehr als zufrieden. Die drei Heimzähler gegen Störnstein waren eingeplant. „Nun stehen wir vor einer schwierigen Aufgabe“, bereitet Gästecoach Stefan Krebs seine Mannschaft auf die Partie in Mantel vor. „Wir möchten aber nicht als Verlierer vom Platz gehen.“ Fehlen werden Zahn und Daniel Treml.

SC Kirchenthumbach - SV Plößberg So. 15.00

„Der klare und verdiente Sieg hat uns richtig gut getan“, freut sich Spielertrainer Daniel Klempau nach dem Dreier in Erbendorf. „Ich hoffe dass wir diesen Aufwind mit in die nächste Partie nehmen können. Wenn wir an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen können, werden unsere Gäste kein leichtes Spiel mit uns haben. Wir werden top motiviert versuchen, unserem Publikum zu zeigen, was wir können.“

„Ja, es läuft zur Zeit nicht schlecht“, freut sich Gästecoach Harald Walbert. „Auch wenn die letzten beiden Ergebnisse etwas zu hoch ausgefallen sind, waren die Siege dennoch verdient. Wir machen derzeit im richtigen Moment die Tore und zeigen zudem eine gute mannschaftliche Geschlossenheit.“ In Kirchenthumbach erwartet er eine enge Partie gegen eingespielte und heimstarke Gastgeber. Urlaubsbedingt werden sich Änderungen im Kader ergeben.

FC Luhe-Markt - FC Tremmersdorf So. 15.00

„Wir möchten gegen Tremmersdorf an die gezeigte Leistung der ersten Halbzeit in Plößberg anknüpfen“, motiviert Dominik Wenisch seine Mannschaft. Um nicht im Tabellenkeller hängen zu bleiben, soll zumindest ein Zähler zuhause bleiben. Personell wird Urlauber Delic Hotek fehlen und der Einsatz von Fero ist fraglich

Von einem verdienten Heimsieg gegen Ebnath berichtet Gästespielertrainer Christian Ferstl. „Bis auf wenige Kleinigkeiten haben wir eine sehr gute Leistung abgerufen. Lediglich die Vielzahl an Chancen sollte besser genutzt werden. Nun geht es darum, unseren Gastgeber auf keinen Fall zu unterschätzen“, lautet der Appell an sein Team. Mit einer konzentrierten Leistung soll ein weiterer Dreier eingefahren werden

TuS/WE Hirschau - SpVgg Vohenstrauß So. 15.15

„Drei Punkte entführt, aber wieder viele Chancen liegengelassen.“ So beschreibt Christian Gebhardt den knappen Sieg in Haidenaab. „Wenn sich dies gegen Vohenstrauß nicht ändert, werden wir auch im zweiten Heimspiel wenig ernten." Auch wenn Vohenstrauß nicht von ungefähr ganz oben in der Tabelle steht, rechnet sich Coach Martin Schuster dennoch etwas aus. Einige Akteure werden fehlen, so dass eine andere Startformation auflaufen wird.

Nach einem mäßigen Spielbeginn kamen die Gäste vergangene Woche ins Rollen und feierten einen klaren Sieg im Spitzenspiel gegen Weiden-Ost. Alle Mannschaftsteile zeigten sich dabei in starker Form. Dementsprechend selbstbewusst will die Rösch-Elf nun die nächste knifflige Aufgabe in Hirschau angehen. Die Gastgeber werden nach zwei Siegen in Serie sicherlich ebenfalls mit breiter Brust auflaufen. Somit stellt man sich auf eine enge Partie und ein Geduldsspiel ein.

DJK Ebnath - FC Dießfurt So. 16.00

Nach der Auswärtsniederlage in Tremmersdorf geht es für die Sebald-Truppe darum, die individuellen Fehler abzustellen. „Wer Kreisligafußball spielen will, muss nicht brillieren, sondern in der Lage sein, Fehler zu vermeiden“, erklärt Robert Söllner. „Nur dann kann man sich auch mit Punkten belohnen.“ Mit Matthias Küffner sollte mehr Sicherheit in die Abwehr zurückkehren und Angreifer Patrick Michutta wird wohl erste "Laufversuche" von der Bank aus unternehmen.

„Wir hatten das Glück auf unserer Seite“, sagt Gästecoach Eugenio Wild nach dem Heimdreier gegen Mantel. „Nach der frühen Führung konnten die Gäste im Gegenzug einen Elfmeter nicht verwandeln. Im weiteren Verlauf des ausgeglichenen Spiels haben wir die Tore gemacht.“ Nun soll in Ebnath nachgelegt werden, was aber eine sehr schwere Aufgabe wird. Hösl und Deubzer werden verletzungsbedingt ausfallen.

FC Weiden-Ost - TSV Erbendorf So. 16.00

„Wir haben nicht nur das Spitzenspiel, sondern auch Spieler verloren“, resümiert Trainer Peter Kämpf die deutliche Niederlage in Vohenstrauß. „Das ist jetzt eine schwierige Situation, die wir meistern müssen. Erbendorf ist immer eine hohe Hürde, wir wollen aber dennoch gewinnen.“ Der dezimierte Kader wird von A-Junioren und Akteuren aus dem Kreisklassenteam unterstützt.

„Wir haben unser Heimspiel gegen Kirchenthumbach verdient verloren“, berichtet Gästecoach Muhammed Dal. „Nun geht die Reise in den Weidener Osten. Dort werden uns Heindl sowie Philipp und Michael Martetschläger verletzungsbedingt fehlen. Zudem befinden sich Sandro Hösl und Christian Dumler im Urlaub. Wir werden aber trotzdem versuchen, einen Punkt zu entführen.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.