12.09.2021 - 20:40 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Kreisliga Nord Weiden: FC Tremmersdorf setzt sich im Spitzenspiel durch

Nach einem 3:1-Kirwa-Heimsieg gegen die DJK Weiden thront die Ferstl-Elf nun ganz oben. Kapitän Patrick Dittner legte mit einem Doppelpack den Grundstock für den Erfolg. Dazu gab es am 8. Spieltag einen Spielabbruch und eine Spielabsage.

Tremmersdorfs Kapitän und Doppel-Torschütze Patrick Dittner (Mitte) spielt den Ball vor Niklas Aha (rechts, DJK Weiden). Der FC entschied das Spitzenspiel der Kreisliga Nord mit 3:1 für sich.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

DJK Neustadt/WN – TuS Schnaittenbach abgebrochen

(wsc) In der fünften Minute der Nachspielzeit erzielte Philipp Gerlach das 2:1 für die DJK Neustadt. Danach warfen sich nicht nur seine Mitspieler auf ihn, sondern auch Zuschauer, die auf den Platz stürmten. Plötzlich wälzte sich der Schnaittenbacher Schlussmann verletzt am Boden. Wie es zu dieser Verletzung kam, konnte selbst der Schiedsrichter nicht nachvollziehen. Nach Rücksprache mit seinen Assistenten brach er die Begegnung allerdings daraufhin ab. Das Spiel wäre zu diesem Zeitpunkt beendet gewesen, nach dem Anstoß hätte der Referee den Schlusspfiff ertönen lassen, wie er im Anschluss bestätigte. Wie die Partie nun gewertet wird, wird nach einer Stellungnahme des Schiedsrichters durch das Sportgericht entschieden.

Tore: 0:1 (49.) Ralf Egeter, 1:1 (59.) Patrick Michl, 2:1 (90.+3) Philipp Gerlach – SR: Christian Winter (FSV Waldthurn) – Zuschauer: 200 – Bes. Vorkommnis: (90.+5) Spielabbruch durch SR Winter

FC Weiden-Ost – DJK Ebnath 2:1 (1:0)

(gil) Die Niederlage der Vorwoche steckte der Heimelf noch in den Knochen, denn zunächst präsentierten sich die Gäste in besserer Spiellaune. Diese verflog aber in der 19. Minute, als Reiß völlig übermotiviert Kick als letzter Mann von den Beinen holte und mit Rot den Platz verlassen musste. Den folgenden Freistoß verwandelte Schrepel zum 1:0. Die Führung brachte der Heimelf aber dennoch keine Sicherheit. Das wurde direkt nach der Halbzeit bestraft, als Schinner eine Kopfballverlängerung zum 1:1 über die Linie drückte. Doch die Heimelf schlug kurz darauf zurück, als Schrepel eine Hereingabe per Seitfallzieher zum 2:1 versenkte. In der Folgezeit hatten die Hausherren mehrfach die Chance, die Vorentscheidung zu erzielen, allerdings blieb es bis zum Schluss eine Zitterpartie.

Tore: 1:0 (21.) Florian Schrepel, 1:1 (50.) Alexander Schinner, 2:1 (57.) Florian Schrepel – SR: Jürgen Schmirler (Schwandorf) – Zuschauer: 65 – Rot: (19.) Johannes Reiß (DJK/Notbremse)

SC Kirchenthumbach – ASV Haidenaab 0:3 (0:0)

In einer mittelmäßigen Partie entführte der ASV verdient die ersten drei Punkte aus Kirchenthumbach. Die beste Möglichkeit für den SC hatte Kapitän Böhm, als er von Lober bedient wurde, ein Gästeverteidiger jedoch entscheidend stören konnte. Nach der Pause entschied Dötterl die Partie binnen zwei Minuten zugunsten der Gäste. Beide Male entwischte er der SCK-Abwehr über außen und vollendete trocken. In der Schlussphase versuchte der SC zwar noch, die Partie zu drehen, war aber offensiv zu harmlos. Den Schlusspunkt für den ASV setzte Steeger als die Heimelf die Abwehr bereits aufgelöst hatte.

Tore: 0:1 (48.) Lukas Dötterl, 0:2 (50.) Lukas Dötterl, 0:3 (88.) Pascal Steeger – SR: Matthias Wolf (SV Immenreuth) – Zuschauer: 150

FC Tremmersdorf – DJK Weiden 3:1 (2:1)

(rli) Am Kirwa-Sonntag zeigte sich Dittner nach wenigen Sekunden hellwach. Mit einem platzierten Ball über DJK-Keeper Hecht hinweg erzielte er die Führung für die Ferstl-Elf. Die DJK zeigte sich unbeeindruckt. Aha flankte von rechts, am Fünfereck wurde der Ball verlängert, und Zahn erzielte den Ausgleich. Dittner versenkte mit dem Pausenpfiff einen Freistoß direkt aus 22 Metern. Beide Mannschaften neutralisierten sich auch in Halbzeit zwei. Als ein DJK-Verteidiger F. Diepold festhielt und zu Fall brachte, zeigte der Referee auf den Elfmeterpunkt. Christian Ferstl verwandelte platziert. Eine Schlampigkeit leistete sich die FC-Abwehr mit einem Rückpass, in dessen Folge J. Burkhard als letzter Mann des Feldes verwiesen wurde. In Unterzahl wehrte sich die Heimelf bis zum Abpfiff erfolgreich.

Tore: 1:0 (1.) Patrick Dittner, 1:1 (5.) Michael Zahn, 2:1 (45.) Patrick Dittner, 3:1 (75./Foulelfmeter) Christian Ferstl – SR: Martin Waßink (TSV Kirchendemenreuth) – Zuschauer: 130 – Rot: (84.) Johannes Burkhard (FC/Notbremse)

TSV Erbendorf – TuS-WE Hirschau 1:2 (1:1)

(skm) Der TSV Erbendorf kann sich weiter nicht aus dem Tabellenkeller befreien. Dabei lief man schon vom Start weg einem Rückstand hinterher. Die Gäste brachen über rechts bis an die Grundlinie durch und bekamen Schützenhilfe vom Erbendorfer Hey, der die Hereingabe unglücklich ins eigene Tor beförderte. Der TSV fing sich jedoch schnell und drängte auf den Ausgleich. Dieser gelang per Elfmeter durch Sandro Hösl. In Halbzeit zwei war wieder Hirschau der erneuten Führung nahe, der Pfosten rettete für die Heimelf. Als beide Mannschaften mit einem Unentschieden rechneten, folgte doch noch die späte Entscheidung. Nach einer Ecke drückte Weih den Ball über die Linie. Die Schlussoffensive der Erbendorfer wehrten die Gäste erfolgreich ab.

Tore: 0:1 (2./Eigentor) Dominik Hey, 1:1 (23./Foulelfmeter) Sandro Hösl, 1:2 (87.) Sebastian Weih – SR: Rian Richter (ATS Münchberg) – Zuschauer: 80

FC Dießfurt – VfB Mantel 2:0 (0:0)

(fs) Wertvolle Heimpunkte sicherte sich der FC Dießfurt gegen ersatzgeschwächte Gäste. In der ersten Halbzeit war es eine relativ ausgeglichene Partie, wobei der FC zwei Möglichkeiten nicht verwerten konnte. Nach Wiederbeginn hatte Schmid die Führung auf dem Fuß, schoss jedoch am langen Pfosten vorbei. Deubzer gelang schließlich der Führungstreffer, erst danach verstärkten die Gäste ihre Bemühungen, wobei der FC in dieser Phase zu nachlässig wurde. Dippl rettete in letzter Sekunde gegen Bertelshofer, der auf dem Weg zum Ausgleich war. In der Schlussminute packte Sobr mit dem 2:0 den Deckel drauf.

Tore: 1:0 (70.) Julian Deubzer, 2:0 (90.) Martin Sobr – SR: Klaus Seidl (TSV Flossenbürg) – Zuschauer: 70

SV Plößberg – FC Vorbach abgesagt

Die Partie wurde auf Wunsch des FC aufgrund eines tödlichen Verkehrsunfalls abgesagt. Wann die Begegnung nachgeholt wird, steht noch nicht fest. "In dieser Woche sicherlich nicht, falls es unter der Woche Ende September nicht klappt, hängen wir es eventuell gegen Ende des Spieljahres hinten an", sagte Kreisspielleiter Albert Kellner auf Nachfrage.

Immer öfter taucht in den Spielberichtsbögen statt des Spielernamens "keine Angabe" auf

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.