14.12.2018 - 10:50 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

"Das spektakulärste Fußball-Hallenturnier"

Die Spieler legen Extra-Schichten in der Halle ein, der Trainer schwärmt von einem besonderen Hallenfußballturnier: Die SpVgg Pfreimd kann es nicht erwarten, bis am 28. Dezember der Ball rollt beim Oberpfalz-Medien-Cup.

Die Pfreimder Fans zauberten beim Oberpfalz-Medien-Cup Stimmung in die Mehrzweckhalle. Auf die Unterstützung seiner Schlachtenbummler zählt der Landesligist auch bei der Neuauflage des beliebten Hallenfußballturneirs am Freitag, 28. Dezember.
von Helmut KapplProfil

„Es ist das schönste und spektakulärste Fußball-Hallenturnier, welches wir bestreiten“, schwärmt Abteilungsleiter Stefan Mohaupt vom Oberpfalz-Medien-Cup. Zwei Mal war sein Team schon dabei und das mit ordentlichem Erfolg. 2016 scheiterte der Landesliga-Aufsteiger im Halbfinale am SV Etzenricht, holte sich aber im Siebenmeterschießen gegen Ettmannsdorf den beachtlichen dritten Platz. Letztes Jahr lief es nicht so gut, da landete die Truppe von Trainer Tobias Bernklau auf Rang fünf.

„Die erneute Einladung kommt wegen des Aufstieges in die Landesliga und aufgrund unserer euphorischen Fans nicht von ungefähr“, glaubt Mohaupt. „Natürlich werden wir versuchen, mit ordentlichen Auftritten die Organisatoren nicht zu enttäuschen.“ Auf erneute lautstarke Unterstützung hofft auch Trainer Tobias Bernklau. Was das Ziel anbelangt, will er nicht vermessen sein. Die Gruppe A mit Ausrichter SpVgg SV Weiden, SV Grafenwöhr und SV Raigering sei gut besetzt. „Wir wollen einfach Spaß am Hallenfußball haben. Was am Ende dabei rauskommt, wird sich zeigen. Ein wenig besser als letztes Jahr könnte es allerdings schon sein.“

Natürlich basiert die Teilnahme der Spieler auch bei der SpVgg Pfreimd auf freiwilliger Basis. „Es sind bei uns schon einige exzellente Hallenspieler im Kader“, sagt Bernklau. „Sie organisieren selbstständig zwei Mal in der Woche das Hallentraining, um bestens vorbereitet zu sein. Glück." Eine gute Tagesform und ein positiver Start seien bei einem Turnier solcher Güte aber Voraussetzungen, um es ganz weit nach vorne zu schaffen.

Ähnliches gilt laut Bernklau auch in der Punkterunde. Dort belegt sein Team momentan den vorletzten Tabellenplatz. „Wir haben gewusst, was auf uns zukommt. Dabei hätte die Ausbeute sogar etwas mehr sein können. Bei einigen Spielen haben wir leichtfertig Punkte vergeben“, meint der Coach. Auch bei zehn Punkten Rückstand auf den ersten direkten Nichtabstiegsplatz sei es nicht unrealistisch, den unmittelbaren Klassenerhalt zu schaffen. „Wenn wir gut aus der Winterpause herauskommen, ist alles möglich, zumal wir es nicht mehr mit den dicken Brocken zu tun bekommen. Es geht ausschließlich gegen Mitkonkurrenten auf Augenhöhe.“

Aber der Restrundenauftakt liegt noch in weiter Ferne. „Jetzt soll sich die Mannschaft voll und ganz auf den Oberpfalz-Medien-Cup konzentrieren", sagt Bernklau. "Und vielleicht holen wir uns da mit einem Erfolgserlebnis neues Selbstbewusstsein für das kommende Jahr.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.