28.07.2019 - 20:02 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SpVgg SV Weiden II holt die ersten Punkte

Der Bezirksligaaufsteiger SpVgg SV Weiden II landet nach einem offenem Schlagabtausch einen 2:1-Sieg gegen die DJK Ensdorf. Die Wasserwerkelf steckt dabei einen Rückstand weg.

Freude nach dem Ausgleich: Die SpVgg SV Weiden II steckte einen Rückstand weg und landete gegen die DJK Ensdorf einen 2:1-Heimsieg.
von Norbert DietlProfil

Die SpVgg SV Weiden II bleibt auch nach dem Bezirksligaaufstieg im heimischen „Sparda-Bank-Stadion“ eine Macht. Nach dem 1:5-Debakel am ersten Bezirksligaspieltag in Amberg erkämpften sich die Weidener gegen eine nie nachlassende DJK Ensdorf einen insgesamt nicht unverdienten 2:1-Sieg.

Nach der Pleite von Amberg war klar, dass man gegen die DJK Ensdorf ein anderes Gesicht zeigten musste. Die guten Vorsätze waren aber schnell über den Haufen geworfen, als bereits nach fünf Minuten Sebastian Hummel beim ersten Ensdorfer Angriff auf das Weidener Tor erfolgreich war. Und wieder einmal machte es die SpVgg-SV-Hintermannschaft dem Gegner leicht, einen Treffer zu erzielen. Der Treffer zeigte Wirkung, denn der Elan der ersten Minuten war dahin. Die Hausherren schienen wieder keine Ideen entwickeln zu können. Ensdorf agierte zwar auch nicht besonders nachhaltig, ließ aber keine wirklichen Weidener Chancen zu. Nach einer halben Stunde war es Lukas Hudec, der mit einem Flachschuss Gästekeepr Hauer zu einer Parade zwang. Als dann in der 37. Minute Max Geber mit einem sehenswerten, aber leicht abgefälschten Distanzschuss Torwart Hauer zum 1:1 überlistete, schien die Begegnung aus Weidener Sicht mehr Fahrt aufzunehmen. In der 40. Minute hätte nach einem Doppelpass zwischen Max Geber und Chousein Chousein das 2:1 eigentlich fallen müssen.

Nach dem Seitenwechsel waren es die Weidener, die die Gäste kalt erwischten. Drei Minuten waren gespielt, da wurde Jonas Heimerl am linken Fünfereck angespielt. Eine schnelle Drehung und das Leder landete im DJK-Tor zur Weidener 2:1-Führung. Die Heimelf kontrollierte mit der Führung im Rücken das Geschehen bis zur 71. Minute. Da ließ sich Chousein Chlousein unmittelbar an der Mittellinie zu einem völlig überflüssigen Foulspiel hinreißen. Zuvor wegen Ballwegschlagens schon mit Gelb verwarnt, musste „Hugo“ mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen. Angesichts der hochsommerlichen Temperaturen erwies er damit seinem Team natürlich einen Bärendienst. Ensdorf witterte seine Chance und machte Druck. Die Schwendner-Truppe war in einigen Situationen dem Ausgleich zwar sehr nahe, lief auf der anderen Seite aber auch in mehrere gefährliche Weidener Konter hinein. 2:2 oder 3:1 wären durchaus mögliche Ergebnisse gewesen.

SpVgg SV Weiden II: Smodlaka, Roth, Farmbauer (69. Bernkopf), Lorenz, Riester, Hudec, Träger, Geber (88.. Freimuth), Chousein, Heimerl (66. Bock), Weiß

DJK Ensdorf: Hauer, Fabian Westiner, Stefan Trager Tobias Westiner, Hummel, Weiß, Grabinger (64. Vitzthum), Roidl, Luschmann, Julian Trager, Windisch (55. Dotzler)

Tore: 0:1 (5.) Sebastian Hummel, 1:1 (37.) Maximilian Geber, 2:1 (49.) Jonas Heimerl – SR: Marco Gruber (1. FC Bad Kötzting) – Zuschauer: 100 – Gelb-Rot: (71.) Chousein Chousein (Weiden)

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.