25.01.2020 - 19:59 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SpVgg SV Weiden verpasst Endspiel

Der Landesligist scheitert bei der bayerischen Futsal-Meisterschaft im Halbfinale und wird Vierter. Den Titel holt der oberbayerische Bezirksligist 1. FC Penzberg. Für die SG Mitterteich/Steinmühle ist nach den Gruppenspielen Schluss.

Die SpVgg SV Weiden belegte bei der bayerischen Futsal-Meisterschaft den vierten, die (SG) SV Mitterteich II/SV Steinmühle den sechsten Platz. In der Gruppenphase trafen beide Teams aufeinander, die Weidener (links Tim Roith, rechts Stefan Graf) bezwangen die Stiftländer (Michael Kaiser) mit 1:0.
von Sebastian SchellProfil

Für den ganz großen Wurf reichte es für die SpVgg SV Weiden bei den bayerischen Futsal-Meisterschaften nicht. In der Dingolfinger Sporthalle Höll-Ost war im Halbfinale nach einer 0:2-Niederlage gegen den FC Eintracht Landshut Endstation. Am Ende belegte der Oberpfalz-Meister den vierten Platz. Im Finale gegen Landshut setzte sich der 1. FC Penzberg mit einem Tor 43 Sekunden vor dem Ende die Krone des bayerischen Hallenmeisters auf.

"Wir haben unser Ziel Halbfinale erreicht. Natürlich willst du dann auch mehr, wenn du unter den letzten vier bist. Trotzdem war es eine tolle Sache", resümierte der wie bei den Runden zuvor als Spielertrainer agierende Kapitän Stefan Graf.

Mitterteich/Steinmühle Sechster

Auch der zweite Vertreter aus der Region, die Spielgemeinschaft SV Mitterteich II/SV Steinmühle, ging zufrieden aus dem Turnier. Zwei 1:1 zum Auftakt gegen Gastgeber FC Dingolfing und SV Rapid Ebelsbach eröffneten dem Team von Trainer Markus Broschik im letzten Gruppenspiel gegen Weiden alle Möglichkeiten für den Halbfinaleinzug. Statt des benötigten Sieges zog der oberfränkische Bezirksmeister aber durch ein Gegentor von Tim Roith den Kürzeren und musste sich mit Platz drei der Gruppe A zufrieden geben. "Wir haben den sechsten Platz in Bayern erreicht, das ist natürlich ein überragender Erfolg. In den ersten beiden Spielen war vielleicht mehr drin als das Unentschieden. Die Niederlage gegen Weiden war dann aber absolut verdient," blickte Broschik zurück. Überhaupt waren er und sein Team fasziniert vom Erlebnis bayerische Meisterschaft: "Das war insgesamt einfach ein geiles Erlebnis, was so oft nicht vorkommt. Von der Organisation bis zum Rahmenprogramm war das ein Top-Event. Es war schön, dabei zu sein, gerade weil wir einen guten Teamgeist in der bunt aus allen drei Mannschaften gemischten Truppe hatten."

Tolle Stimmung in der Halle

In der Tat war die 38. Auflage des Lotto-Bayern-Hallencups ein voller Erfolg. Die meisten der acht Teilnehmer schickten mit Fanbussen eine ordentliche Abordnung von Schlachtenbummlern nach Dingolfing, weswegen den ganzen Tag eine tolle Stimmung in der Halle herrschte.

Die SpVgg SV erwischte einen perfekten Turnierstart und zeigte mit dem 3:0-Erfolg gegen Ebelsbach, dass mit dem Landesligisten zu rechnen ist. Matthias Heinl, Tim Roith und Michael Busch erzielten die Tore. Nach einem 1:1 gegen den Gastgeber, durch das zweite Turniertor von Heinl, und dem 1:0 gegen die SG Mitterteich/Steinmühle zogen die Max-Reger-Städter als Gruppensieger mit sieben Punkten ins Halbfinale ein.

Gegen Eintracht Landshut zeigte sich dann, dass auf diesem Futsal-Niveau Kleinigkeiten entscheiden. "Wir waren spielbestimmend, haben aber ein bis zwei Fehler zu viel gemacht. Insgesamt war es schon ein deutlich höheres Niveau, vor allem in Sachen Aggressivität und Schnelligkeit. Trotzdem war das schon ein ärgerliches Ausscheiden," wusste Graf, dass der Finaleinzug möglich gewesen wäre. Am Ende war der Kreisligist aber einen Tick abgezockter und hielt mit starker Defensivleistung den 2:0-Sieg fest.

"Wir nehmen den Schwung jetzt mit nach draußen und wollen dort unsere Ziele erreichen. Das war auf jeden Fall eine tolle Sache und kann uns Auftrieb für den restlichen Saisonverlauf geben," blickt Graf auf den Vorbereitungsstart im Februar.

Info:

Bayerische Futsal-Meisterschaft

n Gruppe A

FC Dingolfing –

SG Mitterteich/Steinmühle 1:1

SpVgg SV Weiden –

SV Rapid Ebelsbach 3:0

SpVgg SV Weiden –

FC Dingolfing 1:1

SG Mitterteich/Steinmühle –

SV Rapid Ebelsbach 1:1

SV Rapid Ebelsbach –

FC Dingolfing 0:2

SG Mitterteich/Steinmühle –

SpVgg SV Weiden 0:1

1. SpVgg SV Weiden 3 5:1 7

2. FC Dingolfing 3 4:2 5

3. SG Mitterteich/Steinmühle 3 2:3 2

4. SV Rapid Ebelsbach 3 1:6 1

n Gruppe B

FC Eintracht Landshut –

Türkspor/Cagrispor Nürnberg 1:0

1. FC Penzberg –

FC Gundelfingen 2:1

1. FC Penzberg –

FC Eintracht Landshut 1:1

Türkspor/Cagrispor Nürnberg –

FC Gundelfingen 3:1

FC Gundelfingen –

FC Eintracht Landshut 1:1

Türkspor/Cagrispor Nürnberg –

1. FC Penzberg 0:3

1. 1. FC Penzberg 3 6:2 7

2. FC Eintracht Landshut 3 3:2 5

3. Türkspor/Cagrisp. Nürnberg 3 3:5 3

4. FC Gundelfingen 3 3:6 1

n Halbfinale

SpVgg SV Weiden –

FC Eintracht Landshut 0:2

1. FC Penzberg –

FC Dingolfing 3:1

n Finale

FC Eintracht Landshut –

1. FC Penzberg 0:1

n Endstand

1. 1. FC Penzberg; 2. EC Eintracht Landshut; 3. FC Dingolfing; 4. SpVgg SV Weiden; 5. Türkspor/Cagrispor Nürnberg; 6. SG Mitterteich/Steinmühle; 7. FC Gundelfingen; 8. SV Rapid Ebelsbach

n Bester Torhüter

Firat Güzel (FC Eintracht Landshut)

n Beste Torschützen

Maximilian Berwein und Josef Siegert (beide 1. FC Penzberg) mit jeweils 3 Treffern

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.