18.03.2019 - 16:54 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Torflut zum Abschied des Trainers

Christian Wolf ist das Gesicht des Handballs bei der DJK Weiden. Der Spartengründer, Trainer und Spieler stand am Sonntag zum letzten Mal auf dem Parkett. Seine Mannschaft zeigte sich passenderweise in Torlaune.

Der letzte Heimspieltag der Handballer der DJK Weiden stand ganz im Zeichen des Abschieds von Spielertrainer Christian Wolf (knieend Dritter von links). Passenderweise beschenkte ihn seine Mannschaft mit einem Erfolg.
von Autor OLFProfil

Die Handballer der DJK Weiden gewannen ihr letztes Heimspiel der Bezirksklassen-Saison gegen den HV Oberviechtach II mit 44:34. Das Spiel stand aber im Fokus, weil DJK-Spielertrainer und Gründer der DJK-Handballherren, Christian Wolf, zum letzten Mal als aktiver Spieler auf dem Feld stand. Nach 30 aktiven Jahren verabschiedete er sich als Spieler von seiner Mannschaft. Seine Handball-Zeit war von vielen Verletzungen und einigen Veränderungen geprägt, jedoch blieb eine Sache immer gleich: Wolf blieb dem Handball in Weiden treu. Mit sieben Jahren begann seine Handball-Laufbahn beim HC Weiden, wo er 17 Jahre lang spielte und dort bereits in der Jugend eine große Leidenschaft zum Handballsport entwickelte. Ob bayerische Oberliga seit der C-Jugend, Bayernauswahl oder später in der Landesliga mit der Herrenmannschaft, überall zeigte er seine erfolgreiche Verbindung und Engagement zum Handball. 2006 gründete Wolf seine eigene Mannschaft bei der DJK Weiden, mit der er 2015 in die Bezirksliga aufstieg. 2018 erfolgte der Zusammenschluss mit einigen Spielern aus Grafenwöhr.

Mit dieser Mannschaft starteten die Hausherren im Abschiedsspiel sehr gut in die Partie. Die Marschroute war von Beginn an klar: Jeder wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen, um dem Trainer und Mitspieler so einen würdigen Abschluss zu bereiten. Nach fünf Minuten hieß es bereits 4:1 und die DJKler setzten sich innerhalb weniger Minuten auf 13:7 ab. Die Tore fielen auf beiden Seiten am laufenden Band. 23:17 hieß es zur Pause.

In der zweiten Hälfte setzte sich die Torflut fort und die Gastgeber bauten ihren Vorsprung schnell auf 32:20 aus. Geprägt vom sehr starken Angriffsspiel der Hausherren konnte der scheidende Trainer in der attraktiven Begegnung über einige Nachlässigkeiten in der Abwehrarbeit hinwegsehen. Wolf, ohnehin der Mann des Tages, stellte sein Können noch einmal unter Beweis und steuerte sieben Treffer bei. Dabei war es dem 37-Jährigen vorbehalten, mit einem sehenswerten Dreher von der Außenposition den Schlusspunkt zum 44:34-Sieg zu setzen. Nach dem Sieg verabschiedeten der DJK-Vorstand und alle Akteure ihren Trainer und Mitspieler Christian Wolf gebührend.

DJK Weiden: Sebastian Popp, René Völkl (Tor); Markus Sparrer (3 Tore), Andreas Neulinger (4), Michael Wawro (6), Christian Wolf (7/1), Marcel Schäfer (3), Fabian Deuerling (6/1), Philip Wagner, Dennis Halbauer (6), Benjamin Mayer (1), Daniel Wegmann (8/2), Marcel Gärtner.

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.