10.07.2018 - 11:28 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Vikings wollen mehr als Platz zwei

Der zweite Platz in der Landesliga ist nach einem Sieg in Nürnberg unter Dach und Fach. Aber die Weiden Vikings haben noch ein großes Saisonziel.

Den Weiden Vikings ist nach dem Sieg in Nürnberg der zweite Platz in der Landesliga Mitte nicht mehr zu nehmen.

Weiden. Die American-Football-Mannschaft der DJK Weiden trat auf dem Zeppelinfeld in Nürnberg gegen die Rams II an. Mit einem 20:13-Sieg sicherten sich die Weidener vorzeitig den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga Mitte. Zeitgleich spielten die Ligakontrahenten Mad Bulldogs Amberg und untermauerten durch einen Sieg gegen Ansbach die Tabellenführung. Platz eins ist für die Vikings nun nicht mehr zu erreichen.

In einem harten Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten, gelang es zuerst Weiden zu punkten. Luke Molidor erzielte einen Touchdown, den anschließenden Zusatzpunkt verwandelte Michael Rauh. Da beide Defensivreihen das Spiel prägten, gestaltete sich die Partie zu einer reinen Abwehrschlacht. Kurz nach den Vikings gelang es dann auch den Gastgebern, Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen. Der anschließende Zusatzzähler misslang den Rams allerdings. So ging man mit einem Halbzeitstand von 7:6 aus Sicht der Gäste in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte überlisteten die Wikinger vom Flutkanal die Defense der Nürnberger. Nach einem angetäuschten Field Goal mit anschließendem Pass von Quarterback Michael Stahl auf Darius Evans wurde der Ball in die gegnerische Endzone gebracht, der anschließende Zusatzpunkt misslang. Die Nürnberger konterten schnell und glichen durch einen Touchdown mit Zusatzpunkt zum 13:13 aus. Die laufstarke Offense der Vikings trug im Gegenzug den Ball über das ganze Feld. Luke Molidor sorgte für den Touchdown, den anschließenden Zusatzpunkt verwandelte Michael Rauh wieder zielsicher (20:13). Nach einem Fehler des Nürnberger Quarterbacks, auf den die Weidener Verteidigung Druck ausübte, gelang es Weidens Cornerback Nico Grochowina den Ball abzufangen und somit den Sack für die Vikings zuzumachen.

An diesem Samstag treffen die Vikings in ihrem letzten Saisonspiel auf den Tabellenführer Mad Bulldogs. Die Amberger haben in der laufenden Spielzeit noch keine Partie verloren, für die Weidener ist dieses Spiel eine Prestigesache. Da man im Hinspiel die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte einstecken musste, soll nun eine Revanche her. Man will im Lokalderby zeigen, dass auch in Weiden hochklassiger Football gespielt wird.

Kick-off ist um 15 Uhr auf dem Sportplatz der DJK Weiden. Die Vikings hoffen auf zahlreiche Unterstützung der Weidener Sportfans.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp