02.12.2019 - 16:17 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Volleyballerinnen des TB Weiden bleiben Schlusslicht

Der Spitzenreiter ist dann doch eine Nummer zu groß: Die Landesliga-Volleyballerinnen ziehen sich beim SV Wilting aber ordentlich aus der Affäre.

Die Landesliga-Volleyballerinnen bleiben im Saisonverlauf ohne Sieg: Beim Tabellenführer SV Wilting gab es eine 1:3-Niederlage.
von Externer BeitragProfil

Ohne große Erwartungen fuhren die Damen des TB Weiden zum Tabellenführer SV Wilting. Das Ziel war es, sich nach Kräften zu wehren und ein gutes Spiel abzuliefern. Nach 90 zum Teil umkämpften Minuten stand es 3:1 (17:25, 13:25, 25:21, 16:25) für den Favoriten.

Der erste Satz begann ausgeglichen, beide Mannschaften fanden gut ins Spiel und lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe. Eine Aufschlagsserie der Heimmannschaft beim Stand von 10:9 führte dazu, dass Weiden einem Rückstand von fünf Punkten hinterherlief. Ein ungeordneter Spielaufbau und einige unglückliche Bälle taten ihr Übriges, so dass man nicht mehr herankam und mit 17:25 verlor. Zu Beginn des zweiten Satzes zeigte sich erneut die Annahmeschwäche der Gäste aus der Max-Reger-Stadt. Zuspielerin Katrin Plakhotnik musste viel laufen, um die Bälle stellen zu können. Dadurch konnten die Gegnerinnen auch nicht unter Druck gesetzt werden. Eine klares 13:25 war das Ergebnis dieses verkorksten Satzes.

Die energische Ansage von Trainer Alois Breinbauer und viel Anfeuerung vom Spielfeldrand sorgten dafür, dass sich die Mannschaft wieder fing und motiviert in den dritten Satz ging. Dort zeigte sie auch, dass Wilting schlagbar ist, sobald man die gegnerischen Aufschläge sicher annimmt und im Angriff Druck macht. Mit sehenswerten Rettungsaktionen und starken Aufschlägen von Jahnessa Hill erarbeiteten sich die Weidenerinnen einen Vorsprung und sie gewannen diesen Satz mit 25:21. Im letzten Satz zogen die Favoritinnen aber mit platzierten Aufschlägen mit 11:2 davon. Auch wenn sich das Team wieder fing, war dieser Rückstand nicht mehr aufzuholen, so dass der Tabellenführer das Spiel mit 3:1 gewann.

Am 14. Dezember steht in Weiden der nächste Heimspieltag gegen Memmelsdorf und Kronach auf dem Terminplan. Dann sollten auch die ersten Siege in diesem Jahr eingefahren werden, um den letzten Tabellenplatz verlassen zu können.

Für die SG spielten: Drechsel, Hill, Peeva, Penner, Plakhotnik, Rathgeber, Slama, Soderer, Troglauer, Zenger.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.