16.05.2019 - 16:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Zwei Oberpfälzer auf Mallorca auf dem Podest

Lothar Richthammer und Frank Dietrich sind zwei Triathlon-Routiniers. Am Samstag betraten sie auf Mallorca dennoch Neuland. Doch die beiden lieferten beim Ironman 70.3 wie gewohnt ab.

Frank Dietrich kurz vor dem Start am Strand von Alcúdia.
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

Neue Altersklassen, gewohnt starke Leistung: Lothar Richthammer und Frank Dietrich haben am Samstag beim Ironman 70.3 auf Mallorca überzeugt. Dietrich war vor der Saison in die AK55 aufgestiegen und belegte nun Platz 2. Für Richthammer reichte es zu Platz 3 in der AK 60.

Der Eschenbacher Dietrich setzte sich schon beim Schwimmen in die Spitzengruppe und sicherte sich vor allem durch einen starken Halbmarathon den Spitzenplatz. Richthammer baute dagegen auf seine bewährte Taktik: Beim Schwimmen in der Bucht von Alcúdia ließ er der Konkurrenz zunächst den Vortritt, auf dem Rad legte er sich die Gegner zurecht, beim Laufen schob er sich dann an die Spitze.

35:45 Minuten war er auf den 1,9 Schwimm-Kilometern unterwegs. Dietrich erreichte den Strand bereits nach weniger als 30 Minuten und war selbst ein wenig von der guten Schwimmleistung überrascht, weil es Training gar nicht so gut gelaufen sei. Dank des sogenannten "Roling Start", bei dem in kurzen Abständen immer sechs Athleten ins Wasser dürfen, sei das Schwimmen relativ entspannt verlaufen ohne großes Gerangel und das trotz 3000 Startern, berichtet Richthammer.

Die 90-Rad-Kilometer führten dann nach einer flachen Anfahrt über mehrere steile Kilometer und gut 600 Höhenmeter am Stück hinauf zum berühmten Kloster Lluc. Nach 2:43:24 Stunden war Richthammer wieder in Alcúdia, Dietrich war 3 Minuten schneller. Die Zeiten hätten noch besser ausfallen können, doch auf dem Rückweg nach Alcúdia habe böiger Gegenwind stark gebremst, berichten beide Sportler. Letztlich kostete der Wind an dem ansonsten angenehm warmen Tag Richthammer die anvisierte Zielzeit.

Denn den abschließenden Halbmarathon absolvierte er in 1:35:24 Stunden, so dass er mit einer Gesamtzeit von 5:03:11 Stunden die 5-Stunden-Marke knapp verpasste. Dietrich hielt sein Tempo noch etwas höher und knackte auf der Strecke entlang der Strandpromenade die 1:30-Stunden-Marke. "Meine Beine waren noch gut, das spürte ich sofort", berichtet er vom Laufen. Nach 4:49:37 Stunden war der Triathlet vom SC Eschenbach als Zweiter der AK55 im Ziel, nachdem er auf der Laufstrecke noch mehrere Plätze gut gemacht hatte.

Zum Trauern hatte aber auch Richthammer keinen Grund. Zum einen konnte er sich über die schnellste Laufzeit seiner Altersklasse freuen, die ihn nahe an die beiden Führenden heranbrachte. Auf diesen Plätzen lagen immerhin zwei "Altersklassen-Legenden": der Exprofi und 9-fache Hawaii-Altersklassen-Gewinner Rodolphe von Berg aus Belgien und der Brite Nick Kinsey. Beide Sportler aus der Oberpfalz qualifizierten sich zudem für die Ironman 70.3-WM im Sommer in Nizza.

Lothar Richthammer auf der Laufstrecke auf Mallorca.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.