27.09.2019 - 16:29 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

FC Wernberg ohne Druck zum Spitzenreiter

Zwar ist Tabellenführer SV Etzenricht in diesem Duell der Bezirksliga Nord klarer Favorit, doch die Truppe von Christian Most rechnet sich mit einer couragierten Leistung dennoch etwas aus.

Der FC Wernberg muss zum SV Etzenricht.
von Autor SHEProfil

Sehr wichtige drei Punkte hat der FC Wernberg im Heimspiel gegen den FV Vilseck eingefahren. Auch wenn es nicht gerade die beste Leistung in dieser Saison war, stehen der volle Punktgewinn und die gute Moral der Most-Truppe im Vordergrund, die, wie auch schon eine Woche zuvor in Weiden, einen Rückstand aufholte. Nun geht es am Samstag um 16 Uhr wieder gegen einen derzeitigen Tabellenführer: Landesliga-Absteiger SV Etzenricht thront derzeit punktgleich mit dem SV Hahnbach ganz oben. Der FC weiß, dass er sich in diesem Auswärtsspiel erheblich steigern muss. Etzenricht verfügt über einen sehr erfahrenen und qualitativ hochkarätigen Kader. Trainer Rüdiger Fuhrmann ist ebenfalls ein Fachmann mit sehr viel Erfahrung und wird von seiner Mannschaft sowohl taktisch als auch spielerisch viel einfordern. Ein besonderer Augenmerk muss auf Torjäger Martin Pasieka (12 Treffer) gelegt werden.

Für FC-Trainer Christian Most ist es das Ziel, mit einer geschlossenen und kompakten Mannschaftsleistung die Etzenrichter immer wieder vor Probleme zu stellen. Es soll ein Spiel ohne Druck für den FC Wernberg sein. Schließlich geht es auswärts gegen den Spitzenreiter, der einer der Favoriten auf die Meisterschaft und den Wiederaufstieg ist. So hofft Most auf viel Spiel- und Lauffreude bei seinen Schützlingen, eine gute taktische Organisation und auf eine Verbesserung des Passspieles gegenüber der Partie gegen Vilseck. Nach aktuellem Stand kann Most zum ersten Male in dieser Saison mit dem kompletten Kader nach Etzenricht fahren, zumal in der Englischen Woche nur fünf Tage darauf das Lokalderby gegen den TSV Detag wartet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.